04. Dezember 2020
04.12.2020
Mallorca Zeitung

Nur noch nachhaltiger Asphalt und Herbizid-Verbot auf Mallorcas Straßen

Der Inselrat macht neue Vorgaben beim Straßenbau. Zum Einsatz kommt unter anderem recyceltes Material aus alten Autoreifen

04.12.2020 | 10:00
Asphaltierungsarbeiten.

Der Inselrat von Mallorca schreibt ab sofort die Verwendung von nachhaltig produziertem Asphalt beim öffentlichen Straßenbau vor. Diesem soll wiederverwertetes Material beigemischt werden, das unter anderem aus alten Autoreifen gewonnen wird, wie es in einer Pressemitteilung vom Donnerstag (3.12.) heißt. Der ab sofort vorgeschriebene Asphalt werde nachhaltiger und haltbarer sein, außerdem werde bei der Produktion weniger Energie verbraucht.

Nicht zum Einsatz kommen wird der neue Asphalt allerdings beim derzeitigen Ausbau der Landstraße Llucmajor-Campos zur Schnellstraße. Denn dafür müssten bereits abgeschlossene Verträge nachträglich geändert werden.

Auch bei der Wartung der Straßen will der Inselrat jetzt den Umweltschutz groß schreiben. Bei den neuen Konzessionen, die vergeben werden, soll der Einsatz von Herbiziden am Straßenrand verboten werden. Die Initiative, die mit Öko-Landwirten im Vorfeld abgesprochen worden sei, werde die erste dieser Art in ganz Spanien sein, so Verkehrsdezernent Iván Sevillano (Podemos).

Da die Wartungsarbeiten durch das Herbizit-Verbot aufwendiger werden, soll auch das Budget für die Konzessionen angehoben werden, und zwar um 70 Prozent im Vergleich zu 2016.   /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |