12. Dezember 2020
12.12.2020
Mallorca Zeitung

Inspektoren gehen gegen drei Jugendherbergen in Palma de Mallorca vor

Die Häuser erfüllen laut Inselrat nicht die gesetzlichen Auflagen

12.12.2020 | 11:06
Palma de Mallorca.

Der Inselrat von Mallorca geht gegen drei Jugendherbergen in Palma de Mallorca vor, die nach Angaben der Institution die gesetzlichen Vorgaben nicht erfüllen. Betroffen sind mehr als 200 Gästeplätze, wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet.

Hintergrund ist die gesonderte Stellung von Jugendherbergen: Sie müssen keine Touristensteuer abführen und auch keine Gästeplätze aus der sogenannten Bettenbank erwerben. Im Gegenzug werden vom Inselrat besondere Bedingungen gestellt: So müssen die Häuser Gemeinschaftsräume für die Gäste haben, dürfen nicht auf touristischen Plattformen beworben werden und nur Gäste aufnehmen, die jünger als 30 Jahre sind oder über einen Jugendherbergsausweis verfügen.

Wenn die Betreiber nun weiterhin Gäste aufnehmen wollen, müssen sie das für Hotels nötige Antragsverfahren beim balearischen Tourismusministerium durchlaufen und die dafür fälligen Gebühren zahlen, heißt es. In zwei Fällen waren die Inspektoren bei Kontrollen auf die Missstände aufmerksam geworden, in einem anderen Fall hatte es eine Anzeige wegen unlauterer Konkurrenz gegeben. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |