16. Dezember 2020
16.12.2020
Mallorca Zeitung

Ortspolizei Marratxí schnappt mutmaßlichen Feuerteufel auf frischer Tat

Dabei halfen monatelange Ermittlungen und ein mit Sensoren ausgestatteter Abfall-Behälter

16.12.2020 | 11:33
28 solcher Container soll der 57-Jährige abgefackelt haben.

Das Beschatten eines Verdächtigen sowie ein mit Temperatursensoren ausgestatteter Müllcontainer haben dabei geholfen, einen mutmaßlichen Feuerteufel auf Mallorca auf frischer Tat zu ertappen. Der 57-jährige Mann wurde am Montag (14.12.) festgenommen. Er steht im Verdacht, im Raum Marratxí über mehrere Monate insgesamt 28 Container abgefackelt zu haben.

Die Ortspolizei hatte den Mann bereits länger im Verdacht. Bei mehreren Brandstiftungen war der Verdächtige aufgefallen, weil er sich in der Nähe aufgehalten hatte. Die Ermittler überprüften den Wohnort des Mannes und stellten einen mit Temperatursensoren und Sender ausgestatteten Container auf.

Als nun am Montag der Alarm ausgelöst wurde, schnappte die Ortspolizei zu, löschte die Flammen und nahm den Mann fest. Anscheinend hatte er zunächst eine mit Brandbeschleuniger gefüllte Mülltüte in den Container geworfen, um diese anschließend mit einer Zigarette zu entzünden. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |