16. Dezember 2020
16.12.2020
Mallorca Zeitung

Polizei will Gedränge beim Stadtbummel verhindern

In den wichtigsten Fußgängerzonen und Einkaufsstraßen regeln Uniformierte die Zahl der Passanten

16.12.2020 | 08:12
Bitte ohne Gedränge bummeln.

Die Ortspolizei in Palma de Mallorca wird über die Weihnachtstage wichtige Einkaufsbummelstraßen und Fußgängerzonen kontrollieren, um Menschenansammlungen zu verhindern. Einen entsprechenden Entschluss fasste das Rathaus am Dienstag (15.12.) in Reaktion auf die von der Balearen-Regierung verschärften Corona-Regeln über die Festtage.

Am Borne-Boulevard, an der Rambla, in der Fußgängerzone Carrer Sant Miquel und auf der Plaça Major werden Polizisten stehen, um darauf zu achten, dass nicht zu viele Menschen gleichzeitig unterwegs sind. Notfalls werde der Zugang zu diesen Orten gesperrt oder der Fußgängerverkehr geregelt, indem bestimmte Straßenzüge nur in einer Richtung begehbar sind.

In den Stadtbussen werden die Sitzplätze nicht beschränkt, aber weniger Menschen dürfen in den Gängen stehen. Auf den am häufigsten benutzten Buslinien setzen die Verkehrsbetriebe EMT zusätzliche oder längere Fahrzeuge ein, um das Passagieraufkommen zu entzerren.

Ein Großteil der Weihnachtsbeleuchtung wird um 22 Uhr abgeschaltet, um der abendlichen Ausgangssperre Rechnung zu tragen. Die Spielplätze, die erst vor Kurzem wieder geöffnet wurden, sollen offen bleiben. Dafür werden die Spielgeräte häufiger desinfiziert. /tg

Einen Überblick über alle MZ-Artikel zum Thema Coronavirus auf Mallorca finden Sie unter diesem Link. Kostenlose Newsletter verschicken wir per Telegram (hier bestellen) oder Mail (hier bestellen).

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |