17. Dezember 2020
17.12.2020
Mallorca Zeitung

123 Tonnen Ernte-Überschüsse für Bedürftige auf Mallorca

Die Initiative hat ein Budget von 600.000 Euro und arbeitet balearenweit mit 13 sozialen Einrichtungen zusammen

17.12.2020 | 10:58
Ein Lastwagen, beladen mit Obst und Gemüse.

Das balearische Landwirtschaftsministerium hat mehr als 123 Tonnen Obst, Gemüse, Fleisch und Milch von lokalen Produzenten auf Mallorca und den Nachbarinseln gekauft, um sie über soziale Einrichtungen an Bedürftige zu verteilen. Es handelt sich im Einzelnen um 65.322 Kilo Obst und Gemüse, 7.373 Kilo Fleisch und 50.968 Liter Milch

Insgesamt stehen dem Ministerium für die Initiative 600.000 Euro zur Verfügung, von denen im Monat Dezember etwas mehr als 100.000 Euro ausgegeben wurden. Die Ministerin für Landwirtschaft, Fischfang und Ernährung, Mae de la Concha, erklärte, es handle sich um ein Pionierprogramm in Spanien, das lebenswichtig sei, um jenen zu helfen, die es am meisten brauchen.

Acht lokale Produzenten liefern die Lebensmittel

Das Projekt ist Ergebnis einer Zusammenarbeit des Inselrats mit dem Landwirtschafts- und Sozialministerium. Durch den Ankauf von Produkten bei lokalen Erzeugern können diese ihren Überschuss loswerden, der entsteht, weil Hotels und Restaurants derzeit weniger kaufen. Zugleich sollen die sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie auf die Bevölkerung abgeschwächt werden. 

Acht balearische Produzenten haben sich für diese zweite Phase des Programms registriert und liefern die benötigten Lebensmittel. Die Produkte werden über 13 soziale Einrichtungen ausgegeben, wie der Lebensmittelbank, dem Roten Kreuz, Mallorca Sense Fam, Monti-Sion Solidaris, Zaqueo, Tardor, Pa i Mel, Cáritas oder SOS Mamás.  /bro 

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |