18. Dezember 2020
18.12.2020
Mallorca Zeitung

Rathaus lässt alle Kiefern auf dem Platz von Selva fällen

Die kontroverse Aktion auf Mallorca hat bei Anwohnern und Geschäftsleuten für Empörung gesorgt

18.12.2020 | 10:55
Das Rathaus lässt die Kiefern der Plaça de Selva fällen.

Das Rathaus von Selva im Inselinnern von Mallorca hat am Donnerstag (17.12.) die Abholzung der vier großen Kiefern auf der Plaça Major angeordnet. In den frühen Morgenstunden rückten die Maschinen an und fällten die Bäume, ein erster Schritt der geplanten Umgestaltung des Zentrums in den kommenden vier Monaten mit einem Budget von 500.000 Euro. 

Die umstrittene Aktion rief bei vielen Einwohnern des Ortes Unbehagen hervor. Sie warfen dem Rathaus vor, die Kiefern in einer "hinterlistigen" Nacht- und Nebelaktion abgeholzt zu haben. Einige kritisierten, dass die Anwohner nicht ausreichend über die Pläne informiert worden seien. 


Aus Sicherheitsgründen gefällt


Der Bürgermeister Joan Rotger (PP) versicherte indes, die laut eigener Aussage 1953 gepflanzten Bäume seien aus Sicherheitsgründen gefällt worden. Zudem hätten die 25 Meter hohen Kiefern in der Vergangenheit bereits Sachschäden verursacht: Einem Anwohner habe das Rathaus deshalb eine Entschädigung von 8.000 Euro zahlen müssen.

Rotger sagte: "Natürlich hat die Abholzung der Bäume das Bild des Platzes verändert, aber es kommt ein Moment, an dem die Bäume zu Feinden werden. Das ist eine Entscheidung, die mir wehtut, weil meine Generation mit diesen Kiefern aufgewachsen ist, aber die Sicherheit hat Vorrang, und das Rathaus handelte verantwortungsbewusst." Der Bürgermeister versprach zudem, dass der Platz nach den Reformen mehr Bäume haben soll als zuvor.  /bro
auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |