29. Dezember 2020
29.12.2020
Mallorca Zeitung

Flüchtlingsboote auf Mallorca: Polizei nimmt mutmaßliche Schlepper fest

Die Männer sollen bis zu 2.000 Euro pro Bootsinsasse kassiert haben

29.12.2020 | 10:51
Die Polizei hofft, weitere Hintermänner festnehmen zu können.

Die Nationalpolizei hat in Palma de Mallorca zwei Männer festgenommen, die Flüchtlinge auf die Insel gebracht haben sollen. Die Algerier gehören offenbar einem kriminellen Netzwerk an.

Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, hat die Polizei die zwei Algerier im Alter von 20 und 29 Jahren am Samstag (26.12.) festgenommen. Die Beamten vermuten, dass den Männern ein Boot gehört, welches Mitte Dezember 18 Migranten - darunter auch die Festgenommenen - auf die Insel brachte. Die Männer haben laut Polizei pro Bootsinsasse zwischen 1.500 und 2.000 Euro kassiert.

Die Guardia Civil hatte das Boot am 14.12. im Süden von Cabrera aufgespürt. Die Polizei hofft nun, weitere Hintermänner festnehmen zu können. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |