05. Januar 2021
05.01.2021
Mallorca Zeitung

Mallorcas Herrenhäuser könnten bald Teil einer europäischen Kultur-Route sein

Die Unesco-Kommission Icomos hat in einem Brief ihre Unterstützung für das Vorhaben zum Ausdruck gebracht

05.01.2021 | 10:20
Riesige Anwesen sind die possessions, die zum Teil nach und nach verfallen.

Die alten Herrenhäuser auf Mallorca, possessions genannt, laufen Gefahr zu verfallen. Die Unterhaltskosten sind enorm, Landwirtschaft wird kaum noch betrieben. Viele Familien sind überfordert damit, die riesigen Anwesen in Schuss zu halten. Die Fundación Itinerem hat sich 2018 zum Ziel gesetzt, die Landgüter touristisch zu vermarkten, um den Besitzern Einkünfte durch Urlauber zu verschaffen. Gleichzeitig treibt Itinerem die Bewerbung bei der Unesco für eine europäische Kultur-Route im Mittelmeerraum voran. Hier gab es jetzt eine positive Nachricht. Die zur Unesco gehörige Kommission Icomos hat im Dezember in einem Brief ihre Unterstützung für die Bewerbung deutlich gemacht.

Itinerem will eine südeuropäische Kultur-Route ehemals landwirtschaftlich genutzter Anwesen kreieren und dabei auch Landgüter aus Griechenland, Italien, Frankreich und Malta in das Projekt integrieren. Bereits im Oktober 2019 hatte Itinerem der Kommission Icomos das Projekt vorgestellt. Die europäischen Kultur-Routen, zu denen Itinerem gehören will, wurden 1987 von der Unesco ins Leben gerufen. Die Mitglieder müssen die vorgeschriebenen Bedingungen erfüllen, etwa die Auflagen für Schutz und Restaurierung der Anwesen.

Neben der Hilfestellung für die Besitzer der possessions, aus ihren Anwesen kleine Landhotels zu machen, will Itinerem im Jahr 2021 auch die Luxus-Ferienvermietung in den Herrenhäusern fördern. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |