19. Januar 2021
19.01.2021
Mallorca Zeitung

Haftstrafe für geschiedene Österreicherin, die mit ihren Kindern von der Insel floh

Die Frau hatte gegen die Sorgerechtsvereinbarung mit ihrem Ex-Mann verstoßen

19.01.2021 | 10:14
Das Gericht sprach dem Vater nun das Sorgerecht zu.

Ein Gericht auf Mallorca hat eine Österreicherin zu anderthalb Jahren Haft und einer Geldstrafe in Höhe von 540 Euro verurteilt. Die Frau war trotz einer richterlichen Anordnung einen Tag nach der Scheidung mit ihren beiden Kindern von der Insel verschwunden.

Zu dem Vorfall kam es im November 2013. Ein Scheidungsrichter hatte ein geteiltes Sorgerecht für die neun und elf Jahre alten Kinder vorgesehen. Die Österreicherin war offenbar damit nicht einverstanden und nahm ihre Kinder mit nach Österreich. Damit verstieß sie gegen eine weitere richterliche Anordnung, die vorsah, dass die Kinder in Spanien bleiben und der Vater die Reisepässe aufbewahrt.

Die ältere Tochter ist mittlerweile volljährig. Für den noch minderjährigen Sohn hat nun der Vater das alleinige Sorgerecht. Haftstrafen unter zwei Jahren werden in Spanien in der Regel zur Bewährung ausgesetzt. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |