27. Januar 2021
27.01.2021
Mallorca Zeitung

Polizei verhängt weitere Bußgelder gegen Demonstranten auf Mallorca

Dem genehmigten Auto-Konvoi Ende vergangener Woche hatten sich verbotenerweise auch rund 1.000 Fußgänger angeschlossen

27.01.2021 | 17:25
Mehrere Demonstranten widersetzten sich den Anweisungen der Polzei.

Nach den Anti-Corona-Protesten am Freitag (22.1.) auf Mallorca hat die spanische Nationalpolizei Bußgelder gegen 16 Demonstranten in einer Gesamthöhe von 57.000 Euro verhängt. Der genehmigten Auto-Demo hatten sich verbotenerweise auch etwa 1.000 Fußgänger angeschlossen. Die Bußgelder in verschiedener Höhe wurden wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt und wegen Verstößen gegen die Corona-Restriktionen verhängt, wie die Vertretung der spanischen Regierung auf den Balearen am Mittwoch (27.1.) bekanntgab.

Mehrfach musste die Polizei einschreiten, weil sich Demonstranten nicht an die vorgegebene Route hielten, den Straßenverkehr blockierten, Beamte beleidigten oder weil es zu Gewalttätigkeiten unter den Teilnehmern kam. In einem Fall wurde auch ein Bußgeld wegen Nichteinhaltung der Maskenpflicht verhängt.

Auch bei der vorangegangenen Massendemo am Dienstag (12.1.) hatte die Polizei Strafen verhängt. Die Gesamthöhe der Bußgelder nach der ersten Demo betrug 124.000 Euro. /tg

Einen Überblick über alle MZ-Artikel zum Thema Coronavirus auf Mallorca finden Sie unter diesem Link. Kostenlose Newsletter verschicken wir per Telegram (hier bestellen) oder Mail (hier bestellen).

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |