01. Februar 2021
01.02.2021
Mallorca Zeitung

Die Lösung der Abwasser-Probleme in der Bucht von Palma rückt näher

Die Arbeiten zur Entlastung der Kläranlage in Coll d'en Rabassa schreiten voran

01.02.2021 | 13:56
Der 45 Tonnen schwere Bohrer arbeitet sich in acht Meter Tiefe langsam voran.

Die Arbeiten zur Entlastung der Kläranlage an der Bucht von Palma de Mallorca schreiten weiter voran. Am Montag (1.2.) wurde mit dem Bohren eines 150 Meter langen Tunnels in Palmas Ortsteil Coll d'en Rabassa begonnen, wie die Stadtwerke Emaya mitteilten.

Die dafür benutzte Maschine wiegt 45 Tonnen, ist 7,4 Meter lang und hat einen Durchmesser von 2,4 Metern. Der Tunnel wird in einer Tiefe von acht Metern gebohrt.

Die Arbeiten dienen dazu, ein neues leistungsfähigeres Auffangsystem für das Regenwasser zu bauen. Bei stärkeren Regenfällen laufen Schmutz- und Regenwasser regelmäßig zusammen, sodass die Auffangbecken überquellen und Fäkalien ins Meer gespült werden. Im Dezember wurde deshalb in der Avinguda Gabriel Alomar i Villalonga gebohrt, davor in dem Bereich zwischen dem Carrer Caracas und den Avenidas. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |