12. Februar 2021
12.02.2021
Mallorca Zeitung

Gericht erlaubt Hotelbetreiber auf Mallorca 50 Prozent Mietnachlass

Dabei kam ein alter Rechtsgrundsatz zum Tragen. Die Entscheidung ist auch für andere Häuser ein kleiner Lichtblick

12.02.2021 | 10:31
Das Hotel hatte nur im vergangenen Sommer kurz geöffnet.

Die Hoteliers auf Mallorca haben endlich mal wieder einen kleinen Grund zum Feiern. Ein Gericht in Valencia hat dem Betreiber eines Hotels auf Mallorca das Recht zugestanden, wegen der Corona-Maßnahmen nur noch die Hälfte der Miete an den Eigentümer der Anlage zu bezahlen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Dabei hat sich der Richter auf den alten römischen Rechtsgrundsatz Clausula rebus sic stantibus berufen. Dieser verfügt, dass ein Vertrag geändert werden kann, wenn sich die Umstände entscheidend verändert haben.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die Pandemie, die Reisewarnungen und Restriktionen dafür ausreichend sind. Das Hotel hatte keine echte Chance, mit Gegenmaßnahmen den Schaden aufzufangen. Das Gericht hatte die Miete bereits vorsorglich im Juni 2020 bis zum Urteilsspruch halbiert. 

Laut Informationen der mallorquinischen Zeitung "Ultima Hora" handelt es sich um ein Gästehaus der Iberstreet S.L., die das Hotel Ibersol Son Caliú Mar in Calvià betreibt. Leidtragender ist Atom Hoteles Iberia, die nach eigener Aussage führende Immobilienagentur in Spanien im Hotelbereich. Die Mietpreis war variabel am Einkommen des Hotels ausgerichtet, betrug jedoch mindestens eine Million Euro.

Es ist zu erwarten, dass die Gerichtsentscheidung nun exemplarisch für weitere Streitfälle herangezogen wird. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |