23. Februar 2021
23.02.2021
Mallorca Zeitung

Jugendliche auf Mallorca zündeten ein Auto an, in dem noch eine Obdachlose schlief

Polizei nimmt zwei Mitglieder der Clique fest. Zuvor hatten sie schon anderswo gezündelt

23.02.2021 | 15:18
Das Auto der Frau. Es dient ihr auch nach dem Brand als Unterschlupf.

Die spanische Nationalpolizei hat zwei Jugendliche festgenommen, die beschuldigt werden, am 15. Februar in Palma de Mallorca ein Auto in Brand gesetzt zu haben, in dem eine Obdachlose schlief. Die Frau konnte glücklicherweise den Flammen entkommen, das Fahrzeug brannte aus. Die Frau übernachtet dort weiterhin.

Die Jugendlichen - zu der Gruppe gehörten auch noch vier weitere Minderjährige dazu, die als Unter-14-Jährige lediglich identifiziert wurden - waren mit einem Benzinkanister unterwegs und hatten zuvor auch schon an Büschen und Bäumen gezündelt. Auch auf einem leerstehenden Grundstück sollen sie Buschwerk abgebrannt haben.

Der Vorfall ereignete sich in dem Neubauviertel Nou Llevant, wo inmitten großer Freiflächen und Parks derzeit eine Reihe von luxuriösen Wohnanlagen gebaut wird. Es grenzt an das Brennpunkt-Viertel La Soledat an.

In etlichen der an den Straßenrändern geparkten Wohn- und Lieferwagen sowie Autos leben Wohnungslose. Dass die Frau in diesem Fahrzeug zu schlafen pflegte, war in La Soledat laut Polizeimitteilung allgemein bekannt. Auch die Jugendlichen - fünf Jungen sowie ein Mädchen - waren den Anwohnern bekannt. /ck

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |