24. Februar 2021
24.02.2021
Mallorca Zeitung

Behörden verbieten erneute Corona-Demo auf Mallorca

Die gesundheitliche Lage lasse eine erneute Kundgebung der Gastronomen-Plattform "Resistencia Balear" derzeit nicht zu

24.02.2021 | 17:43
Die bisherigen Demonstrationen arteten zur Party aus.

Eine für den Tag der Balearen (1.3.) geplante Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen auf Mallorca ist von den Behörden verboten worden. Das gab die Vertretung der spanischen Zentralregierung auf den Balearen am Mittwoch (24.2.) bekannt.

Gastronom Víctor Sánchez wollte mit seiner "Resistencia Balear" am Montag zum vierten Mal auf die Straßen ziehen. Die vorherigen drei Demonstrationen waren zwar alle von der Regierung erlaubt worden, viele Beteiligte und die Organisatoren hielten sich aber nicht an die Bedingungen. Statt einem Protest im Privatauto mit Sicherheitsabstand gab es Massenaufläufe zu Fuß.

Die unter anderen dafür fälligen Bußgelder zwangen die Initiative zunächst in die Knie. Sánchez verkündete, dass man den Protest einstellen wolle. Nun änderte der Spanier offensichtlich seine Meinung und wollte von der Plaça d'Espanya zum Consolat de Mar ziehen.

Während der derzeitigen Alarmstufe 4 würden keine "Demonstrationen" erlaubt, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörden, die freilich die eigenen vorherigen Genehmigungen konterkariert. Man empfehle den Veranstaltern abzuwarten, bis die gesundheitliche Lage sich bessere. Die Alarmstufe 4 läuft am selben Montag um Mitternacht aus, könnte aber verlängert werden.

Ob sich Resistencia Balear dieses Mal an das Nein der Behörden hält,  oder aber dennoch demonstriert, wird sich dann am Montag zeigen.  /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |