27. Februar 2021
27.02.2021
Mallorca Zeitung

Corona-Demo in Palma darf jetzt doch stattfinden

Das gab am Samstag (27.2.) die Vertretung der zentralspanischen Regierung auf den Balearen bekannt.

27.02.2021 | 15:50
Die letzten Demos von "Resistencia Balear" waren nicht genehmigt gewesen

Die Bürgerplattform "Resistencia Balear" (balearischer Widerstand), die die härtesten Gegner der Corona-Politik auf Mallorca vereint, darf am Montag (1.3.) offiziell eine geplante Demonstration in Palma de Mallorca veranstalten. Das gab die Vertretung der spanischen Regierung auf den Balearen am Samstag (27.2.) bekannt.

Zu Jahresbeginn hatten die Aktivisten, die vor allem der gebeutelten Gastronomie- und Hotelbranche angehören, bereits drei nur als Autokorsos genehmigte Demonstrationen veranstaltet, bei denen viele Teilnehmer die Auflagen missachtet hatten.  Die Veranstalter hatten daraufhin hohe Geldbußen auferlegt bekommen und Anfang Februar angekündigt, sich zurückziehen zu wollen.

Anfang der Woche hatten die Aktivisten in den sozialen Medien erneut zu einer Demonstration aufgerufen, die allerdings von der Regierung mit Verweis auf die zu diesem Zeitpunkt geltende höchste Corona-Risikostufe verboten worden war. Da Mallorca inzwischen herabgestuft worden ist, musste das Verbot wieder zurückgenommen werden. 

"Resistencia Balear" ruft nun am Montag (1.3.) um 10.30 Uhr zu einer Demonstration auf Palmas Plaça d'Espanya auf. Demonstriert werden soll gegen die Corona-Maßnahmen auf den Inseln, zudem wird der Rücktritt der balearischen Landesregierung gefordert. Obwohl die Organisatoren angeben, unpolitisch zu sein, bekommen sie vor allem vom rechten politischen Rand Zuspruch. /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |