18. März 2021
18.03.2021
Mallorca Zeitung

Prognose: So wird das Wetter zu Ostern und im Frühling auf Mallorca

Der spanische Wetterdienst Aemet rechnet mit etwas höheren Temperaturen als in den Vorjahren

18.03.2021 | 12:56
Es wird wohl etwas wärmer als in den Vorjahren.

Der Winter geht, der Frühling kommt. Dabei fühlt er sich zunächst etwas anders an, meint Maria José Guerrero, Chefin vom spanischen Wetterdienst Aemet auf Mallorca. Denn die neue Jahreszeit beginnt mit winterlichem Wetter. Bis Sonntag (21.3.) ist es kalt und regnerisch. "Normal für diese Jahreszeit sind 17 Grad. Nun geht es auf 12 Grad runter. Daher reden wir von einem winterlichen Frühlingsbeginn", sagte Guerrero am Donnerstag (18.3.) bei der Präsentation einer Langzeitprognose. Der Wetterumschwung war dieser Tage bereits vorhergesagt worden.  

So wird das Wetter über Ostern

Der Frühling startet offiziell am Samstag (20.3.) um 10.37 Uhr und endet am 21. Juni um 5.32 Uhr an. Das entspricht knapp 93 Tagen. In diesem Quartal liegt die Durchschnittstemperatur auf den Balearen voraussichtlich bei 18 Grad. Für diese Prognose zieht Aemet den Zeitraum von 1981 bis 2010 zum Vergleich heran. "Wir gehen davon aus, dass die Werte im kommenden Frühling darüber liegen, im Durchschnitt um ein halbes Grad", so Guerrero.

In Sachen Niederschlag stehen normale Werte zu erwarten, die gewöhnlich bei 93 Litern pro Quadratmeter  liegen. Auch zu den Osterfeiertagen soll das Wetter im normalen Rahmen liegen. Die Temperatur erreicht dann Höchstwerte zwischen 18 und 20 Grad. Die Tiefstwerte liegen bei sieben bis elf Grad. Im Durchschnitt regnet es zwischen acht und zwölf Litern pro Quadratmeter. Stärkere Unwetter sind nicht zu erwarten.

Ab Ende Mai kommt normalerweise der Wetterumschwung

Aemet unterteilt den Frühling in zwei Phasen. "Dabei handelt es sich aber um Richtwerte aus den vergangenen Jahren und nicht um eine exakte Prognose für 2021", so Guerrero. In der ersten Phase bis Ende Mai ist mit sonnigen Tagen, Morgentau, Nebel und leichtem Frost zu rechnen. Es kann zu stärkeren Regenfällen, Sturm, Gewitter, Hagel und Schnee kommen.

In der zweiten Phase wird es deutlich wärmer. Die Temperaturen sind meist angenehm, es ist sonnig, am Morgen ist leichter Nebel möglich. Als Wetterphänomen kann es zu Hitzewellen und dem sogenannten Schlammregen kommen, wenn der Niederschlag den Saharastaub aus der Luft herabregnen lässt.

So war der Winter auf Mallorca

Aemet stuft den vergangenen Winter als warm, trocken und windig ein. Die Durchschnittstemperatur lag bei 11,6 Grad, das sind 0,7 Grad mehr als der Vergleichszeitraum. Besonders im Dezember (12 Grad) und Februar (12,6 Grad) waren wärmer als sonst. Der Januar war mit 10,5 Grad normal. "Die ersten 20 Tage zu Jahresbeginn waren kalt, danach sehr warm. Der Februar war fast schon frühlingshaft", sagt Guerrero.

In Son Servera wurde am 29. Januar mit 26,8 Grad ein neuer Rekord für die Wetterstation im Januar gemessen. Diese gibt es jedoch erst seit zwölf Jahren. "Dass es dennoch wärmer als sonst war, zeigt die Wetterstatoin in Lluc. Diese gibt es seit 53 Jahren, und dort wurden 23 Grad gemessen, was ebenfalls der neue Höchstwert ist."

Die Tiefstwerte wurden zum Dreikönigstag (6.1.) erreicht. In Campos wurden minus 3,9 Grad gemessen.

Im Winter regnete es 119 Liter pro Quadratmeter. Normal sind 160 Liter. Der Unterschied beträgt demnach 24 Prozent. "Besonders im Februar hat es fast gar nicht geregnet. Die Werte ähneln denen von einem normalen Juli", so Guerrero.

Dafür hat es aber mit elf Tagen fast doppelt so oft geschneit wie sonst. An vier Tagen gab es den mit Saharastaub versetzten Regen, der Staub selbst war an neun Tagen in der Luft anzufinden. "Das sind normalerweise Phänomene vom Frühling und Sommer und nicht im Winter."

Auffällig war der starke Wind. "Wir sprechen davon ab einer Windgeschwindigkeit von 50 km/h." Auf dem Flughafen Mallorca war das an 25 Tagen der Fall, im Vergleichszeitraum liegt der Durchschnitt bei 15 Tagen. Den stärksten Sturm gab es am 22. Januar, die Spitzengeschwindigkeit lag erneut in Son Servera, dabei handelt es sich laut Guerrero um einen Zufall, mit 186 km/h

Der Klimawandel schreitet voran

Der Klimawandel macht auch vor Mallorca nicht halt. "Die Veränderung macht sich mehr in der Temperatur und weniger im Niederschlag bemerkbar", sagt Guerrero. Laut aktueller Tendenz wird es alle zehn Jahre im Winter um 0,1 Grad, im Frühling um 0,5 Grad, im Sommer um 0,4 Grad und im Herbst um 0,3 Grad wärmer. Die Daten basieren auf den Werten der Wetterstationen auf den balearischen Flughäfen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |