25. März 2021
25.03.2021
Mallorca Zeitung

Ab auf die Nachbarinsel: Die Mallorquiner packt die Reiselust

Fast wie in Deutschland: Die Regierung rät vom Oster-Tourismus ab. Die beliebten Frühjahrstrips nach Menorca sind aber erlaubt. Nun schnellen die Buchungen nach oben

25.03.2021 | 13:13
Wanderurlaub auf Menorca ist für viele Mallorquiner ein Oster-Klassiker.

Viele Mallorquiner haben durchaus Verständnis für das, was sich diese Tage in Deutschland abspielt. Denn im Kleinen geschieht Ähnliches auf Mallorca: Die Balearen-Regierung rät grundsätzlich vom Reisen ab. Und während das Verlassen der Balearen weitestgehend verboten ist, darf man die Nachbarinsel besuchen. Und trotz aller Mahnungen, zu Hause zu bleiben, steigen die Buchungen sprunghaft an.

Wie in Deutschland war die Lage lange zu unklar, um die Reise zu buchen. Also zögerten die Reiselustigen. Zunächst war im Gespräch, auch das Reisen zwischen den Inseln zu verbieten, schließlich gab man dem Druck der Inselrats-Präsidenten nach, dies nicht zu tun, obwohl das Verbot ansteckungsmäßig durchaus Sinn ergäbe.

Nach einer besonders heftigen dritten Welle auf Ibiza hat sich die Lage dort gerade wieder stabilisiert. Und auf dem eher dünn besiedelten Menorca hat man die Inzidenzwerte ohnehin recht gut im Griff, während die Inzidenz auf Mallorca wieder ansteigt. Ist es jetzt ratsam, dass die Mallorquiner in Scharen die Nachbarinseln besuchen? Die Balearen-Regierung wollte es verbieten, gab aber schließlich dem Druck der Inselrats-Präsidenten nach.

Generell nutzen viele Insulaner die Osterzeit gerne für einen kurzen Familienurlaub. Typisch ist es zum Beispiel, Verwandte auf dem Festland zu besuchen. Urlaubsreisen zwischen den spanischen Regionen sind allerdings zur Zeit verboten. Auch andere beliebte Optionen - Kurzreisen nach Italien, Frankreich oder Deutschland - fallen im Moment aufgrund der Corona-Restriktionen aus. Die Alternative, die als besonders grün und ländlich geltende Nachbarinsel Menorca zu besuchen - zum Beispiel mit der für Balearen-Bewohner sehr preiswerten Autofähre - ist da verlockend. Auch Ibizas kleine Nachbarinsel Formentera gilt als Destination für den Urlaub in der Natur.

Der Vorsitzende des Verbands der Reiseagenturen, Francesc Mulet, erklärte am Mittwoch (24.3.) den Medien, dass die Flüge und Fähren zwischen den Inseln nahezu ausgebucht seien. Dass die Balearen-Regierung per Schnellschuss-Dekret verordnen will, dass Reiserückkehrer vor der Rückfahrt einen Schnelltest absolvieren müssen, scheint nur wenige vom Reisen abzuhalten. Vor allem diejenigen nicht, die bereits gebucht haben. Und auch hier scheint es eine Parallele zwischen Deutschland und den Balearen zu geben: Nach einem Jahr im wöchentlichen Wechsel unterschiedlichster Corona-Restriktionen scheinen die Regierungen hier und da die enorme Reiselust der Bevölkerung zu unterschätzen. /tg

Einen Überblick über alle MZ-Artikel zum Thema Coronavirus auf Mallorca finden Sie unter diesem Link.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |