28. März 2021
28.03.2021
Mallorca Zeitung

Kontaktarmer Finca-Urlaub auf Mallorca: sicher, aber kaum gefragt

Der Verband der Ferienvermieter muss im zweiten Jahr in Folge an Ostern deutliche Einbußen hinnehmen. Weiterhin gelten alle Hygieneprotokolle

28.03.2021 | 16:51
Idyllisch und weitgehend coronasicher: Finca-Urlaub auf Mallorca.

Noch Mitte März frohlockte man bei den Vermietern von Ferienwohnungen oder Fincas auf Mallorca ob der Streichung der Insel von der Liste der Corona-Risikogebiete. Das Stichwort "kontaktarmer Urlaub" war plötzlich in aller Munde, und es schien wie gemacht für die Ferienvermietung auf der Insel. Gleichzeitig war ein Verreisen innerhalb von Deutschland in Ferienwohnungen nicht möglich.

Die Geschäftsführerin des Branchenverbandes Habtur der MZ berichtet: "Es war wie im vergangenen Jahr: Die Osterferien schienen ein voller Erfolg zu werden, die Buchungszahlen waren sehr gut." Doch dann kam die Testpflicht und in Deutschland dachte man laut darüber nach, Auslandsreisen komplett zu verbieten. "Jetzt liegt die Auslastung der Ferienwohnungen und Fincas, die bereits geöffnet sind, bei gerade mal 30 Prozent", beklagt Gibert.

Von den größeren Fincas auf Mallorca sei ohnehin nur ein Bruchteil jetzt schon buchbar, erklärt die Mallorquinerin. "Aufgrund der Osterbeschränkungen, dass nicht zwei Familien gemeinsam Urlaub machen dürfen, haben die Vermieter der großen Häuser mit mehr als sechs Schlafplätzen entschieden, noch nicht in die Saison zu starten."

Lesen Sie hier: Strengere Oster-Regeln - Was tun mit der gebuchten Mallorca-Finca?

Die Häuser und Wohnungen, die derzeit schon zur Verfügung stehen, werden vor allem von Deutschen, Tschechen und Franzosen angemietet, erklärt die Habtur-Geschäftsführerin. Auch Urlauber aus den skandinavischen Ländern kämen inzwischen wieder auf die Insel, wenn auch noch in geringerer Zahl.

Damit die Urlauber über die Corona-Regelungen, die derzeit auf Mallorca gelten, im Bilde sind, haben die meisten Vermieter einen kleinen Führer mit den wichtigsten Informationen in verschiedenen Sprachen in den Ferienwohnungen und -häusern ausgelegt. Darunter befindet sich laut Gibert auch eine Auflistung von Adressen, wo Rückreisende vor ihrer Fahrt zum Flughafen in der Nähe ihres Urlaubsortes einen Coronatest machen können.

"Viele wollen den Test ja einen Tag vor der Abreise machen, um nicht in Stress zu geraten oder die Testzentren rund um den Flughafen zu überlasten", erklärt Gibert. Das gilt vor allem, seit bekannt ist, dass das neu eröffnete Testzentrum im Abflugbereich von Son Sant Joan über die Osterferien bereits komplett ausgebucht ist.

Um ihre Sicherheit bräuchten sich die Mallorca-Urlauber in den Ferienwohnungen und Fincas keine Sorgen zu machen, beruhigt María Gibert. Selbstverständlich gelten auch hier umfassende Hygieneprotokolle, ähnlich wie in Hotels. Ein entsprechendes Musterprotokoll hatte bereits im Sommer 2020 das spanische Institut für Qualitätssicherung im Tourismus (ICTE) erarbeitet. Die Vorgaben gälten auch in diesem Jahr weiterhin.

Unter anderem sieht das Protokoll vor, dass bei der Ankunft die Schlüssel oder die Schlüsselkarte desinfiziert übergeben, der Sicherheitsabstand eingehalten und nach Möglichkeit eine kontaktlose ­Bezahlung mit Kreditkarte gewählt werden sollen. Sollte die Ankunft in einem Büro erfolgen, wird empfohlen, darauf zu achten, dass sich nicht zu viele Personen gleichzeitig im Innenraum aufhalten und dass am Eingang ein mit Desinfektionsflüssigkeit getränkter Teppich zum Schuhabstreifen liegt.

Alle weiteren Vorgaben des ICTE können Sie im Detail hier nachlesen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |