01. April 2021
01.04.2021
Mallorca Zeitung

Neue Fähren für Mallorca

Italienischer Anbieter GNV will offenbar Baleària und Trasmediterránea Konkurrenz machen

01.04.2021 | 11:03
Ein Schiff der italienischen Reederei GNV.

Die Anzeichen verdichten sich, dass auch die italienische Reederei Grandi Navi Viloci (GNV) im Sommer Fährverbindungen zwischen dem spanischen Festland und Mallorca und Ibiza anbieten wollen. Zuerst darüber berichtet hatte bereits im Februar der Blog "ferrybalear".

Eine offizielle Bestätigung der Reederei auf ihrer Website liegt noch ebenso wenig vor wie Buchungsmöglichkeiten. Gegenüber der Zeitung "Última Hora" sprach der Geschäftsführer von GNV, Gianluca Seraniega, jedoch von einem "weit fortgeschrittenen Projekt". Geplant sei, den Betrieb in der ersten Juliwoche aufzunehmen. 

GNV will dabei die gleich Routen bedienen wie die schon jetzt tätigen Fährgesellschaften Armas Trasmediterránea und Baleària: Barcelona-Palma sowie Valencia-Ibiza-Palma. Offenbar sollen dabei zwei Schiffe eingesetzt werden. 

Die 1992 gegründete Reederei besitzt derzeit laut ihrer Website 12 Schiffe und verkehrt bereits zwischen Genua und Barcelona. Zudem bietet sie Verbindungen in Sardinien, Sizilien, Tunesien, Marokko, Albanien und Frankreich an. Neben der Passagierbeförderung basiert ihr Geschäft auch auf dem Transport auf dem Seeweg./ck 

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |