07. April 2021
07.04.2021
Mallorca Zeitung

Drogen für Hannover und Hamburg: Polizei zerschlägt Netzwerk

Die Bande soll Kokain und Marihuana in Schwertransportern verschickt haben. Insgesamt 29 Festnahmen in Palma, Alicante, Ciudad Real und Barcelona

07.04.2021 | 11:20
Diese Marihuana-Plantage wurde entdeckt.

Beamte der Nationalpolizei in Palma de Mallorca, Alicante, Ciudad Real und Barcelona haben in den vergangenen Wochen insgesamt 29 Personen wegen ihrer mutmaßlichen Verstrickung in den Drogenschmuggel- und handel festgenommen, der vor allem Norddeutschland zum Ziel gehabt haben soll. Bei der Aktion mit Namen "Datil" (Dattel) stellten die Beamten Marihuana, Kokain, Haschisch sowie Bargeld sichergestellt, wie es in einer Pressemitteilung der Polizei vom Mittwoch (7.4.) heißt.

Es handle sich um eine spanisch-bulgarische Bande, die die Drogen in Schwertransportern nach Deutschland geschmuggelt habe. Konkret sei die Ware zuletzt von Valencia nach Hannover und Hamburg transportiert worden. Laut den Ermittlern wurden die Drogen in regulären Lieferungen versteckt, die vor allem aus Obst und Gemüse bestanden. Dabei habe eine ausgeklügelte Infrastruktur bestehend aus Drogenlabor, Warenlager und Transportmitteln zur Verfügung gestanden. Eine Plantage mit mehr als 4.700 Pflanzen wurde in einer Lagerhalle in Ciudad Real entdeckt. Beschlagnahmt wurden rund 100 Kilo Marihuana.

Dem Zugriff waren bereits weitere Festnahmen vorausgegangen, so wurden im Rahmen der Operation Ende vergangenen Jahres zwölf Personen in Alicante ergriffen - hier wurde mutmaßlich Haschisch geschmuggelt. Anfang des Jahres wurden vier Personen in Palma de Mallorca festgenommen - hier wurde ein Kokainlabor entdeckt. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |