07. Mai 2021
07.05.2021
Mallorca Zeitung

Umstrittene Schnellstraße nach Campos doch breiter als versprochen

Eigentlich sollte die Schneise durch die Landschaft "nur" 45 Meter breit sein, jetzt sind es doch fast durchgehend 54 Meter, wie eine Studie belegt

07.05.2021 | 11:33
Die Arbeiten an der Schnellstraße Llucmajor-Campos liegen in den letzten Zügen.

Es gibt kein Projekt, das der linksgrün geführte Inselrat von Mallorca in den vergangenen Jahren umgesetzt hat, das so umstritten ist wie der Ausbau der Landstraße zwischen Llucmajor und Campos. Seit Jahren protestieren Umweltschützer gegen diese regelrechte Schneise durch die Landschaft, die die Fahrtzeit von Palma nach Campos, Santanyí und Felanitx (und die dortigen Strände) merklich verkürzen dürfte.

Im November 2018 lenkten die Verantwortlichen im Inselrat ein. Man wolle die zuvor zweispurige Landstraße, auf der es immer wieder zu schweren Unfällen gekommen war, zwar weiterhin ausbauen, aber längst nicht so deutlich wie ursprünglich geplant. Statt 54 Metern solle die Schneise nur 45 Meter breit werden. Die Schnellstraße werde letztlich also 9 Meter schmaler als vorgesehen, hieß es damals zur Besänftigung der Protestler.

Jetzt sind die Arbeiten fast abgeschlossen - doch statt neun Metern wurde auf einem Großteil der Strecke nur etwa ein Meter Breite eingespart, wie eine offizielle Studie jetzt belegt hat. Anders sei es nicht möglich gewesen, da auch Platz für den Mittelstreifen und die parallel zur Schnellstraße verlaufenden Wartungswege (vias de servicio) eingeplant werden musste, rechtfertigt der aktuelle Verkehrsdezernent Iván Sevillano.

Seine Vorgängerin Mercedes Garrido war es gewesen, die vor zweieinhalb Jahren noch betont hatte, neun Meter in der Breite einsparen zu wollen. "Es ging darum, den Protesten auszuweichen. Eine Taktik, die Enttäuschung, Misstrauen und das Gefühl, hintergangen worden zu sein, auslöst", kommentiert "Diario de Mallorca"-Kolumnist Llorenç Riera am Freitag (7.5.). Auch seitens der Umweltschützer der Plattform "Anti-Autopista", die trotz der vermeintlichen Zugeständnisse des Inselrats 2018 weiter aktiv ist, dürfte es schon bald Kritik hageln.

Die Schnellstraße ist so derweil so gut wie fertig. Arbeiter sind bereits dabei, Verkehrsschilder und Markierungen anzubringen. Bis Ende Mai muss das Projekt, dessen Fertigstellung schon einmal verschoben wurde, beendet sein. Einen offiziellen Termin zur Einweihung der Schnellstraße gibt es noch nicht. Vom Inselrat dürfte voraussichtlich auch kein Interesse daran bestehen. /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |