01. Juni 2021
01.06.2021
Mallorca Zeitung

Mallorca und die Nachbarinseln lockern Corona-Auflagen deutlich

Sperrstunde in Gastronomie und Handel wird auf 24 Uhr verlegt. Strände bis 22 Uhr geöffnet. Kultur und Sport weitgehend freigegeben

01.06.2021 | 20:34
Die balearische Ministerpräsidentin bei der Pressekonferenz am Dienstag (1.6.).

Die balearische Ministerpräsidentin Francina Armengol hat im Anschluss eines Treffens mit Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften am Dienstagnachmittag (1.6.) eine "neue Etappe" der Corona-Lockerungen eingeläutet. Mallorca und die Nachbarinseln würden nun "in eine ganz andere, viel normalere Phase" eintreten, so die Sozialistin. Trotz einiger verbleibender Auflagen wird das gesellschaftliche Leben in vielen Bereichen freigegeben.

Vertreter von Arbeitgebern und Gewerkschaften begrüßten die Entscheidungen einhellig. Es sei das beste Treffen dieses sogenannten Runden Tisches überhaupt gewesen, befand der Sprecher der kleinen und mittelständischen Unternehmer (PIMEM) Jordi Mora. 

Die Änderungen treten am Sonntagmorgen (6.6.) in Kraft und gelten dann bis zum 21.6. Einzige Ausnahme sind Sportveranstaltungen, wo die Auflagen bereits am Samstag gelockert werden. Die Auflagen gelten gleichermaßen für Mallorca, Ibiza, Menorca und Formentera. Die bisher gültigen Unterscheidungen entfallen.

Bereits zuvor war bekannt geworden, dass die nächtliche Ausgangssperre in der Nacht von Samstag auf Sonntag aufgehoben wird. Zudem dürfen dann ab Sonntag bei privaten Zusammenkünften im Freien 15 Personen zusammenkommen, in privaten Innenräumen maximal zehn Personen.

Die MZ fasst die wichtigsten Änderungen vom Dienstag zusammen. Sie müssen noch von balearischen Ministerkabinett beschlossen und im balearischen Amtsblatt veröffentlicht werden. Bis dahin sind kleinere Änderungen nicht auszuschließen.

Gastronomie 

Die Sperrstunde wird von 23 Uhr auf 24 Uhr um eine Stunde nach hinten verlegt.  Sie gilt für innen und außen gleichermaßen. Ab Sonntag dürfen Restaurants also auch wieder Abendessen an Innentischen servieren.

In der Innengastronomie können 50 Prozent der Plätze belegt werden, mit maximal 4 Personen an einem Tisch. In der Außengastronomie können alle Plätze belegt werden, mit bis zu 8 Personen an einem Tisch. Wie viele Haushalte zusammen am Tisch sitzen, spielt dabei keine Rolle mehr.

Einzelhandel

Alle Auflagen im Einzelhandel werden aufgehoben. Der Einzelhandel in "touristischen Gegenden" darf bis 24 Uhr öffnen, sofern die Gemeindebestimmungen es erlauben. 

Strände und Parks

Der Zugang zu Stränden und Parks ist fortan bis 22 Uhr erlaubt (bislang nur bis 21 Uhr).

Hotels, Herbergen und Ferienwohnungen

Gemeinschaftsräume können zu 50 Prozent der Kapazität genutzt werden. In Schlafsälen können bis zu 10 Personen übernachten (bis zu einem Maximum von 50 Prozent der vorgesehenen Kapazität). Ferienwohnungen und Fincas können mit maximal 10 Personen belegt werden (bisher waren es nur 6). 

Museen, Galerien, Bibliotheken, Kinos

In Museen, Galerien und Bibliotheken werden alle Auflagen aufgehoben. In den Kinos dürfen fortan zwei Drittel der Plätze besetzt werden (bislang 50 Prozent).

Fitnessstudios

Die erlaubte Auslastung wird von 50 auf 75 Prozent der Kapazität erhöht.

Sport und Konzerte

Sämtliche Auflagen im Vereinssport werden aufgehoben. Bei überdachten Sportveranstaltungen sind ab Samstag 800 Zuschauer erlaubt, im Freien 2.000. Ähnliche Auflagen sollen auch für andere Großveranstaltungen wie zum Beispiel Konzerte gelten.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |