07. Juni 2021
07.06.2021
Mallorca Zeitung

Alte Normalität: Politik erinnert an Alkohol-Verbot an der Playa

Landesregierung und Rathaus verweisen auf die sogenannten "Benimmregeln" - und drohen mit hohen Geldbußen bei Missachtung

07.06.2021 | 13:22
Leere Flaschen und Dosen auf einem Müllbehälter an der Playa de Palma.

Die Behörden auf Mallorca sind fest entschlossen, die Situation an der Playa de Palma auf Mallorca nicht eskalieren zu lassen. Doch die Handhabe ist schwierig. Zunächst fiel der Alarmzustand weg, dann kassierte die spanische Justiz wichtige Corona-Restriktionen. Nun setzt die Balearen-Regierung auf die allgemeinen Benimmregeln, die schon vor Covid eingeführt worden waren. Denn auch diese verbieten die jüngsten Trinkgelage an der Partymeile.

Etwas verklausuliert erklärte das der Sprecher der Balearen-Regierung, Iago Negueruela, am Montag (7.6.) auf Nachfrage der MZ so. Zunächst lobte Negueruela die "großen Anstrengungen" der Stadt Palma und ihrer Ortspolizei und verwies darauf, dass es am Montag "Treffen auf allen behördlichen Ebenen" und "mit allen beteiligten Sektoren" gebe, um die Lage unter Kontrolle zu bringen. Man appelliere zudem an die "Verantwortung jedes Einzelnen" und werde "daran erinnern", dass bestimmte Verhaltensweisen - und das ist die entscheidende Wortwahl" - schon vor Covid" verboten waren.

Damit spielt Negueruela offensichtlich auf die zuletzt im April 2019 verschärften Benimmregeln an, die für die Playa de Palma und andere Partymeilen auf Mallorca gelten. Trinkgelage am Strand und auf Plätzen - die Spanier sprechen hier von "botellones", weil die Leute meist ihre eigenen Flaschen ("botellas") mitbringen und in der Hand halten - sind ebenso verboten wie der Verkauf von Alkohol durch fliegende Händler. Auch Supermärkte dürfen ab Mitternacht keine alkoholischen Getränke mehr verkaufen. Eine Übersicht über die allgemein geltenden Regeln gibt Ihnen dieses MZ-Video aus dem Jahr 2019.

Der Bürgermeister von Palma de Mallorca gab nach den Bildern der vergangenen Tage dieselbe Stoßrichtung vor: Abschied von einigen Corona-Regeln, dafür strenge Durchsetzung der allgemeinen Verordnungen. Es werde "hohe Bußgelder" für die Trinkgelage geben. "Wir kehren zur alten Normalität zurück", sagte José Hila verärgert in Bezug darauf, dass sich hunderte junger Leute - Einheimische wie Urlauber - nachts zum gemeinsamen Trinken getroffen hatten. "Wo es ein Trinkgelage gibt, wird die Ortspolizei von Palma kommen", so Hila. Anscheinend hätten die Leute "ein paar Dinge der alten Normalität vergessen", kritisierte er das Verhalten der Teilnehmer an den "botellones". /tg

Einen Überblick über alle MZ-Artikel zum Thema Coronavirus auf Mallorca finden Sie unter diesem Link.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |