25. November 2020
25.11.2020
Mallorca Zeitung

Mallorca-Auswanderinnen bieten Fitness für Mensch und Hund

Bei der Idee von Tiertrainerin Birgit Wahle und Fitnesscoachin Marina Küster funkte die Pandemie dazwischen. Im zweiten Anlauf soll's jetzt aber losgehen

25.11.2020 | 09:38
Bieten ihr spezielles Fitnessprogramm in der Natur für Hundehalter und deren Tiere an: Birgit Wahle und Marina Küster.

Kennengelernt haben sie sich über ihre Hunde – ganz so, wie das bei Hundehaltern häufig der Fall ist. „Hundehalter funken meist auf einer Welle und finden deshalb ganz schnell zueinander", sagt Birgit Wahle. Und so war es auch bei der gelernten Tierpflegerin aus Hannover sowie der selbstständigen Fitnesscoachin Marina Küster. Letztere war mit ihren drei Hunden Kundin bei Wahle, die in der Nähe von Campos eine Tierschule und Hundepension betreibt. Die beiden Frauen freundeten sich an und beschlossen im vergangenen Jahr, ein gemeinsames Projekt auf Mallorca auf die Beine zu stellen: ein Sport- und Fitnessprogramm für Hundehalter und ihre Lieblinge in der Natur.

Vor ihrer Auswanderung vor acht Jahren hatte Wahle bereits in Deutschland gemeinsame Fitnesskurse für Mensch und Tier angeboten. „Das wollte ich unbedingt auch auf Mallorca machen", erzählt die 51-Jährige beim Besuch der Mallorca Zeitung. „Und Marina schien mir die perfekte Partnerin für dieses Projekt zu sein."

Marina Küster hat ihren Bachelor in Fitness-Ökonomie und ihren Master in Sport-Psychologie und Coaching gemacht, arbeitete mehrere Jahre in Deutschland im Fitnessstudio und lebt seit 2018 auf Mallorca. Auf der Insel betreibt sie seither das mobile Fitnessstudio "NOX Fitness". Mit ihrem schwarzen Truck, auf dessen Ladefläche allerlei Fitnessgeräte montiert sind, fährt sie zu ihren Kunden und bietet spezielle Fitnesseinheiten vor Ort an – sei es individuell als Personal Trainerin oder in Kursen mit mehreren Teilnehmern.

Zu ihren Kunden zählen eigentlich sowohl Residenten, als auch Zweithausbesitzer und Urlauber. Wegen der Corona-Krise sind der 30-Jährigen viele von ihnen weggefallen. „Mindestens 50 Prozent weniger sind es bestimmt", sagt Küster. Glücklicherweise konnte ihr Mann während des Lockdowns weiterarbeiten und -verdienen. „Ansonsten wäre es wirklich problematisch geworden", so die gebürtige Münchnerin. Auch Unterstützungszahlungen vom Staat hätten zumindest ein bisschen geholfen. Ähnlich erging es auch Wahle, deren Geschäfte während des Lockdowns komplett zum Erliegen gekommen waren. „Vor der Krise habe ich sieben Tage die Woche gearbeitet – während der Ausgangssperre war ich praktisch zum Nichtstun verdammt." Nur um ihre eigenen Tiere habe sie sich noch kümmern können.

Von der Idee, Fitness für Hundehalter mit ihren Schützlingen anzubieten, war Küster sofort Feuer und Flamme: „Schließlich habe ich selbst drei Hunde und liebe es, mit ihnen in der Natur unterwegs zu sein." Also setzten sich die Fitnesstrainerin und die Hundetrainerin zusammen, arbeiteten Übungspläne aus und überlegten sich eine Route, auf der sie ihr neues Angebot umsetzen wollten.

Da Wahle bereits seit Längerem auch Wanderungen für Hundehalter mit deren Tieren anbietet, wusste sie sofort, worauf zu achten ist: „Wichtig war es, dass wir ein Gebiet fanden, in dem man ungestört mit den Hunden laufen und gleichzeitig auch Fitnesseinheiten praktizieren kann", so Wahle, die bereits seit 27 Jahren mit Tieren arbeitet und schon seit acht Jahren auf Mallorca lebt. Sie betreibt neben der Tierpension auch eine Tierfilmschule, in der sie unter anderem Hunde und Pferde für den Einsatz in Filmen und TV-Serien trainiert. Die richtige Route für ihr Projekt "Fitness & Fun mit Hund" fanden die beiden Frauen schließlich bei Portocolom.

Losgehen sollte es mit dem ersten Termin eigentlich im März. Doch dann machte ihnen die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Erst im Juni konnten die beiden Coachinnen mit einer kleinen, bunt gemischten Truppe das erste Mal losziehen. „Aber es war trotz allem die perfekte Premiere", sagte Küster. Die Teilnehmer, alle so zwischen 40 und 55 Jahre alt, seien nach der Ausgangssperre mehr als dankbar gewesen, endlich wieder etwas in der Natur machen zu können – und dann auch noch mit ihren Hunden.

"In Mittelpunkt steht bei unserem Angebot auf jeden Fall der gemeinsame Spaß", erklärt Küster. "Wir sind schließlich kein Boot-Camp." Auf dem rund zweieinhalbstündigen Rundkurs werde viel geredet und gelacht. "Hundehalter haben sich eben immer etwas zu erzählen", weiß Wahle. Unterwegs werden dann immer wieder Fitnesseinheiten eingestreut. "Wichtig ist, dass die Teilnehmer die Übungen zusammen mit ihren Hunden umsetzen können." Alle Einheiten seien jedoch so angelegt, dass auch Ungeübte ihren Spaß haben. "Und wenn es mal zu anstrengend wird, kann man natürlich auch aussetzen."

Geplant war, dass bei den Touren auch ein Picknick mit auf dem Programm steht. "Doch das können wir wegen Corona derzeit leider nicht machen", sagt Wahle. Das Angebot soll dieser Tage wieder losgehen. „Jetzt, wo es nicht mehr so heiß ist, haben die Leute auch wieder Lust, sich in der Natur aktiv zu betätigen. Am 28. November ist der nächste Termin geplant. Pro Teilnehmer werden 45 Euro fällig.

Ihre Verluste, die die beiden Trainerinnen ob der Corona-Krise erlitten haben, werden sie mit dem neuen Angebot wohl nicht kompensieren können. „Aber es ist ein kleines Zubrot und wir können unter Umständen auch Kunden für unsere eigenen Unternehmen gewinnen", sagt Wahle.

Mehr Infos: www.facebook.com/FitnessundFunmitHund

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |