15. Oktober 2020
15.10.2020
Mallorca Zeitung

Reisen mit Corona, ein Schwurbler vom Ballermann und die Krise als Chance und Konfliktherd

Das lesen Sie in Print-Ausgabe und E-Paper. Ein Überblick über die Themen der Woche

15.10.2020 | 11:37
Reisen mit Corona, ein Schwurbler vom Ballermann und die Krise als Chance und Konfliktherd

Es ist die Gretchenfrage des Jahres auf Mallorca in Zeiten von Corona und sie steht auch im Mittelpunkt der neuen Printausgabe und des E-Papers der Mallorca Zeitung : Wie lässt sich der Tourismus wieder in Gang bringen? 

Einer der vielversprechendsten Ansätze ist die Einrichtung von sogenannten sicheren Reisekorridoren zwischen der Insel und den wichtigsten Quellmärkten wie Deutschland. Unser Kollege Johannes Krayer erklärt sie in seinem Artikel "Lasset die Urlauber kommen" ebenso wie die jüngsten Entscheidungen in Sachen Quarantänepflicht für Reiserückkehrer aus Risikogebieten in Deutschland. 

So weit die Vorgaben. Doch wie reist es sich in der Praxis in Corona-Zeiten. MZ-Leser Emil Hädler hat sich mit dem Auto von Deutschland nach Mallorca auf den Weg gemacht, ist durch halb Westeuropa gefahren und hat für den Deutschen Werkbund und für uns seine Eindrücke aufgezeichnet. Das ist wörtlich zu nehmen: Hädler ist nicht nur Architekt und Professor an einer Fachhochschule in Mainz, sondern ein sogenannter Urbansketcher, fertigt also Skizzen und Bilder davon an, was er sieht. Ein ganz besonderes Reisetagebuch also: Es war uns die Seite 1 wert. 

Übrigens lassen sich die Folgen des Lockdowns auf Mallorca derzeit auch auf den Straßen betrachten: Die Population der von Tierschützern betreuten und über die ganze Insel verteilten Katzenkolonien ist sprunghaft gestiegen. Die Hintergründe hat MZ-Redakteurin Sophie Mono recherchiert.

Dass die Corona-Pandemie noch längst nicht überstanden ist, zeigt sich besonders heftig in Madrid, wo die Zahl der Infizierten so stark gestiegen ist, dass die Zentralregierung die Metropole abriegeln musste - gegen den Widerstand der dortigen Regionalregierung. Dafür wird Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez auch von der Opposition heftig kritisiert. Unser Mann in Madrid, Thilo Schäfer, berichtet von weiteren Konfliktherden, mit denen sich die Regierung aktuell beschäftigen muss.

180 Grad Wende in Richtung Boulevard: Von Michael Wendler werden die meisten der Zuhörer schon gehört haben. Der selbsternannte König des Popschlagers ist unter die Corona-Verschwörungstheoretiker gegangen – neudeutsch: Schwurbler – und hat in einem Zwei-Minuten-Video seine gesamte Karriere zerstört. Wendler ist in vieler Hinsicht ein Produkt des Ballermanns, wo seine Karriere auch begann. Ingo Wohlfeil, Ex-Chefreporter der Bild-Zeitung, erzählt uns die Geschichte.

Von Applaus allein kann bekanntlich niemand leben - das gilt auch für die Straßenkünstler Palmas. Lange waren sie rechtlich gleichgestellt mit Bettlern. Seit einiger Zeit ist dies anders und ab November sollen die Musiker sogar ganz offiziell mit einer Lizenz unterwegs sein. Welche Vorgaben dabei gelten, hat Redakteur Ralf Petzold aufgeschrieben.

Dass die Corona-Krise auch die Chance bietet, sein Leben zu überdenken und neue Wege zu gehen, zeigt das Beispiel einer Auswandererin aus der Schweiz, die in Palma ein Gästehaus betreibt, sich künftig aber auf die Kunst konzentrieren will, um nicht zu sehr vom Tourismus abhängig zu sein. Michael Wrobel hat sie für unsere Serie "Auswanderer in Coronazeiten" besucht.

Und da viele wegen der Corona-Krise mehr aufs Geld achten müssen, haben wir einen Tipp, wie man es ein wenig zusammenhalten kann: Tauschringe, in denen man Dienstleistungen und Waren privat tauschen kann, ohne das Geld fließt. Sophie Mono hat sich einen angeschaut, der von Tag zu Tag auf Mallorca mehr Mitglieder hat, und war begeistert.

Basti Schweinsteiger und Ana Ivanovic haben es vorgemacht: Sie sind beide Profisportler und haben sich ineinander verliebt. Ralf Petzold hat jedoch ein Liebespaar interviewt, das sogar beim gleichen Club spielt, Atlético Baleares hat das baskische Pärchen Iñaki Olaortua (27) und Maialen Esnaola (26) verpflichtet. Und natürlich huldigen wir auch Mallorcas erfolgreichsten Sportler Rafael Nadal, der gerade zum 13. Mal die French Open gewonnen hat. Den Pokal gibt's bereits in seinem Museum in Manacor zu sehen.

Reichlich gute Filme zu sehen gibt es trotz Corona in den kommenden Tagen im Kino: Vom 23. bis 29. Oktober steigt die neunte Ausgabe des Evolution Mallorca International Film Festival. Kultur-Redakteurin Brigitte Rohm stellt schon einmal die Spielfilme im Programm vor. Außerdem hat sie einen neuen "Kreativraum" in Lloret de Vistalegre besucht - und gleich bei einem Kurs ein wenig mitgetanzt. 

Kulinarische Leckerbissen aus Brasilien tischt das Restaurant O Cantinho da Jacke auf. Kennen Sie beispielsweise coxinha, quibe, risole, feijoada, farofa, brigadeiros oder beijinho? All dies und noch einige mehr sind brasilianische Gerichte und Desserts, die von der Brasilianerin Jackeline da Silva Siquiera in dem Restaurant in Ciutat Jardí (Palma) serviert werden. Unsere Gastro-Expertin Martina Zender war für uns dort und hat schon mal probiert. Und Star-Koch Marc Fosh huldigt in seinem MZ-Rezept der Woche den Apfel und kredenzt daraus ein herbstlich anmutendes Gericht. Sie werden es lieben!

Wer auf Mallorca schon mal ein neues Auto gekauft hat, weiß, dass dies mitunter eine nicht ganz leichte Aufgabe sein kann. Damit es beim Autokauf kein böses Erwachen gibt, hat Ralf Petzold mal recherchiert, was Sie unbedingt beachten sollten, wo Sie gute Angebote finden, welche Konditionen gelten und welche Fallstricke es gibt.

Mit dem neuen Auto könnten Sie dann ja mal versuchen, in dem beliebten Stadtviertel Santa Catalina einen Parkplatz zu finden. Redakteurin Simone Werner hat einen Mann getroffen, der das Viertel wie kein anderer kennt: Der Autor Albert Herranz, Sohn eines Spaniers und einer Schwedin, hat ein Glossar mit Hunderten von Einträgen vorgelegt, um noch mehr über die Geschichte, die Menschen und die Identität des Quartiers zu vermitteln und so dessen kollektives Gedächnis zu bewahren.

Barbara Pohle hat bei uns den grünen Daumen. Diese Woche stellt sie den Peruanischen Pfefferbaum vor, die jenen ­Gewächsen gehört, die sich schon lange auf der Insel bewährt haben. Bietet man ihm genügend Raum zum Wachsen, können die Immergrünen bis zu hundert Jahre alt werden und beeindruckende Stämme bilden.

In unserer Serie "Abwehrkräfte stärken" beschreibt unsere Kollegin Simone Werner, die gesundheitlichen Vorteile eines Besuchs im Spa und gibt gleich noch Tipps, welche derzeit auf Mallorca geöffnet haben.

Und unser Spanisch-Lernen-Beauftragter Tom Gebhardt beschäftigt sich diese Woche mit dem Satz "¿Te parece normal?" (Findest du das normal?). Den Satz hört man zurzeit gern in Bezug auf die USA.

Das E-Paper gibt es hier. Und die Print-Ausgabe an Kiosken, in großen Handelsketten wie etwa den Müller-Märkten und einigen Lidl-Filialen, in vielen Tabakläden und Tankstellen-Shops auf Mallorca sowie natürlich im Abonnement.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |