25. Februar 2021
25.02.2021
Mallorca Zeitung
E-PAPER

Erleichterte Mallorca-Senioren, neue Hotels und ein Himmel voller Stare

Was Sie alles in der neuen Ausgabe der Mallorca Zeitung vom Donnerstag (25.2.) lesen, sei es als gedruckte Zeitung vom Kiosk oder als praktisches E-Paper

25.02.2021 | 11:33
Senioren in Es Castellot.

Ein bisschen wie "Alice im Wunderland" fühlte sich Paula Meyer, als sie genau wie viele andere Bewohner von Seniorenheimen auf Mallorca erstmals wieder raus durfte. Die Impfungen sind in diesem Bereich so gut wie abgeschlossen, die Corona-Restriktionen für die Senioren werden gelockert. Ihre Eindrücke schildern Bewohner der weitgehend deutschen Seniorenresidenz Es Castellot in Santa Ponça in unserer Titelgeschichte "Geschafft". Sophie Mono konnte mit Bewohnern in der Gartenanlage der Einrichtung sprechen, wo die Senioren praktisch monatelang "eingesperrt, aber gut behütet" waren.

Die aufschlussreichen Antworten der Senioren sind Teil eines Schwerpunkts rund um die Impfkampagne. Jetzt gibt es Details, wie es auf Mallorca konkret weitergehen soll - die Informationen hat Ralf Petzold in einem umfangreichen Service-Stück zusammengetragen. Johannes Krayer gibt zudem einen Überblick über die Debatte rund um den Reise-Impfpass und die Aussichten auf die Umsetzung eines solchen Zertifikats für den Mallorca-Urlaub. Und er kommentiert im Leitartikel der Woche: "Ein Jahr Gnadenfrist für die Impfgegner".

MZ frei Haus: Hier geht's zum E-Paper der neuen Ausgabe

Auf eine Rettung der Urlaubssaison hoffen unter anderem die Hoteliers, die mit Neueröffnungen bereitstehen. Acht Projekte für dieses Jahr haben wir zusammengetragen, von der Playa de Palma über Port de Sóller bis Santanyí.

Bislang auch ohne Impfung klappt es bislang erstaunlich gut an Mallorcas Schulen. Im Gegensatz zu Deutschland sind sie seit Herbst ununterbrochen geöffnet, zum großen Teil findet Präsenzunterricht statt. Keine einzige Schule musste geschlossen werden. Wie das klappt, erklärt Sophie Mono.

In der spanischen Politik hat es in den vergangenen Tagen ein Nicht-Corona-Thema in die Auslandsberichterstattung auch in Deutschland geschafft. Nach der Festnahme des Rappers Pablo Hasél sind die Proteste vielerorts in Gewalt umgeschlagen. Der umstrittene Künstler muss sich unter anderem wegen Beleidung der Monarchie verantworten. Dass es aber inzwischen längst nicht mehr darum geht, was man in Spanien straffrei sagen darf, erklärt unser Madrid-Konrrespondent Thilo Schäfer.

Nach Madrid richtet sich der Blick auch von Sportredakteur Ralf Petzold, er beschreibt diese Woche die Karriere von Marvin Park. Der schweigsame Mallorquiner war lange unter dem Radar der Scouts geblieben, nun hat es der 20-Jährige doch in das Team von Rekordmeister Real Madrid geschafft.

Eine spanienweite Debatte greifen wir zudem auch im Gesellschaftsressort auf. Ein neues Gesetz soll dafür sorgen, dass Transsexuelle nicht mehr diskriminiert werden. Die Pläne sind nicht unumstritten, etwa hinsichtlich der Entscheidungsfreiheit Minderjähriger. Kollegin Simone Werner hat mit Noel Siquier gesprochen, der seinen Weg in den richtigen Körper ohne das neue Gesetz schaffen musste und nun erklären kann, warum das Gesetzesprojekt für viele Betroffene so wichtig ist.

MZ frei Haus: Hier geht's zum E-Paper der neuen Ausgabe

Ab April soll auf Mallorca die TV-Serie "Der König von Palma" gedreht werden, wofür unter anderem 2.500 deutsch aussehende Statisten gesucht werden. MZ-Chefredakteur Ciro Krauthausen hat mit dem Ko-Autoren und Produzenten des Projekts, Johannes Kunkel, gesprochen. "Unser Film wird kein Ballermann-Quatsch", stellt er im Interview klar und verrät, welche Voraussetzungen Statisten mitbringen müssen, wie die Dreharbeiten trotz Pandemie ablaufen sollen und wer vor der Kamera steht (weitere Infos hier). 

Sehr inspiriert kam Kulturredakteurin Brigitte Rohm von einer Ausstellung in Valldemossa zurück, wo "Zahme Berge und zerlegbare Kathedralen" zu bewundern sind. Der spanische Künstler Adrián García hat sich ein Stück Natur nach Hause geholt - aber anders, als man denkt. Außerdem geht es im Kulturteil um das Projekt von US-Kunstsammler Drew Aaron, der rund um die Plaça Chopin in Palma expandiert. Im März eröffnet dort die urban-coole Soho-Gallery, im April dann ein glamouröses Art Loft.

Auf einer Doppelseite tauchen wir in die Tierwelt ein. Zum einen geht es um die riesigen Schwärme von Staren, die derzeit noch an Mallorcas Himmel beeindruckende Formationen fliegen. Wir erkären, was es damit auf sich hat und warum sie dieses Jahr besonders zahlreich zu sehen sind. Und wir haben uns nach dem Zustand der vom Aussterben bedrohten Edlen Steckmuschel erkundigt. Gibt es Hoffnung für die bis zu 1,20 Meter langen Exemplare am Meeresgrund? Für die Antwort muss man etwas ausholen...

Wie es um den Luxus auf Mallorca in Corona-Zeiten bestellt ist, lesen Sie exemplarisch für die Bereiche Sport und Segeln. Autor Bernd Kempen hat einen Golfplatz entdeckt, wo trotz allem noch die Welt in Ordnung ist. Und er erklärt, welche Lösungen es für die Sorgen der Eigner von Pocket Superyachten gibt.

Bodenständig geht es dagegen in der Gastronomie zu: Unsere Expertin Martina Zender erzählt von einer deutsch-katalanisch-argentinischen Bratwurst und ihrem Metzgermeister. Sterne-Koch Marc Fosh taucht derweil in die Welt der Pistazie ein, dem "neuen grünen Gold" Spaniens.

Unsere Feld-und-Garten-Expertin Barbara Pohle hat den neuen Vorsitzenden der Mediterranean Garden Society zum Interview getroffen. Und Wander-Autor Roland Otto nimmt uns mit auf eine Rundtour der öffentlichen Landgüter von Es Menut bis nach Binifaldó. Für Ausflüge jenseits von Mallorca haben wir Service-Infos rund um die Fähren gesammelt, inklusive Routen, Preise und Hygiene-Protokolle.

Nicht zu vergessen unsere Beilage zum Thema Recht und Finanzen. Darin: Was bei Anmeldung und Versteuerung von Nebenjobs zu beachten ist. Was es neues zum Modelo 720 gibt, dem Offenbarungseid über das Auslandsvermögen. Und eine Übersicht, was die Gratis-Storno-Tarife der deutschen Reiseanbieter taugen.  /ff

Alle Infos zum E-Paper: Das Einzelexemplar für alle Endgeräte kostet nur 1,90 Euro, das Monatsabo 7 Euro, das Jahresabo 49 Euro. Hier finden Sie alle Angebote im Überblick.

Die Print-Ausgabe gibt es an Kiosken, in großen Handelsketten wie etwa den Müller-Märkten und einigen Lidl-Filialen sowie in vielen Tabakläden und Tankstellen-Shops auf Mallorca sowie natürlich im Abonnement

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |