27. Mai 2021
27.05.2021
Mallorca Zeitung
E-PAPER

Ersatz für Mietwagen, Zuschüsse für Inselbesuche und Golf mal anders

Was Sie alles in der neuen Mallorca Zeitung vom Donnerstag (27.5.) lesen, sei es in der Printausgabe vom Kiosk oder im praktischen E-Paper

27.05.2021 | 10:12
Ersatz für Mietwagen, Zuschüsse für Inselbesuche und Golf mal anders

Was tun, wenn der Mietwagen auf Mallorca so teuer ist, dass er die Urlaubskasse sprengt? Zu Hause bleiben? Im Hotel oder auf der Finca ausharren? Wie wäre es mit öffentlichen Verkehrsmitteln? Sie bieten auf der Insel inzwischen mehr Möglichkeiten denn je, zumal seit Jahresbeginn die gesamte Flotte der Überlandbusse erneuert und das ganze System umgekrempelt worden ist. Etliche Ausflüge lassen sich auch gut mit Bus und Bahn absolvieren, wie Tom Gebhardt und Simone Werner in unserer Titelgeschichte erklären. Es ist eine Art Gebrauchsanweisung, wie man am besten mit dem neuen System und seinem zugegebenermaßen verwirrenden Tarifsystem zurechtkommt. Aber lesen Sie selbst:

MZ frei Haus: Hier geht's zum E-Paper der neuen Ausgabe

Die Corona-Impfungen auf Mallorca kommen zwar gut voran, aber viele Deutsche, die nicht im staatlichen Gesundheitssystem sind, warten trotz ihres Alters noch immer auf einen Termin. Welche bürokratischen Hürden derzeit zu meistern sind und wie manch einem letztendlich der Tipp der spanischen Putzfrau weitergeholfen hat, berichtet Ralf Petzold.

In wirtschaftlicher Hinsicht sind die Folgen von Corona indes allgegenwärtig. Kollegin Simone Werner stellt noch einmal bekannte Lokale und Läden vor, die in Palmas Innenstadt im Zuge der Krise schließen mussten. "Nur die Erinnerung bleibt", heißt der Rückblick.

Rund um das Thema Corona haben wir zudem eine Reihe von Service-Themen im Blatt: Welche Corona-Regeln im Detail gelten auf Mallorca? Und welche bei Ein- und Ausreise? Wie funktioniert das neue Online-Dashboard, das über die Infektionslage informiert? Und wie kommt man an die Gutscheine, mit denen Reisen und Hotelaufenthalte auf Mallorca und den Nachbarinseln bezuschusst werden? Inzwischen gibt es nämlich sogar zwei solcher Aktionen für Residenten, von Landesregierung und Inselrat.

Der  Tourismus zieht zwar nach und nach an, aber eben noch längst nicht in allen Bereichen. Umso erstaunlicher war der Anblick eines großen Kreuzfahrtschiffs Anfang der Woche in der Bucht von Palma. Urlauber waren keine an Bord, und anlegen durfte die "Odyssey of the Seas" auch nicht. Das Schiff setzte nur eine paar Corona-Fälle auf der Insel ab. "Wie ein schlechter Witz", kommentiert MZ-Chefredakteur Ciro Krauthausen im Leitartikel der Woche. Er schlägt einen Bogen von dem gestrandeten Grauwal in der Bucht von Santa Ponça zu der unfreiwilligen Visite des großen Potts.

MZ frei Haus: Hier geht's zum E-Paper der neuen Ausgabe

Unser Madrider Korrespondent Thilo Schäfer berichtet diesmal nicht aus der Hauptstadt, sondern blickt auf die Situation in Ceuta, der spanischen Exklave an der Grenze zu Marokko. Dort waren rund 9.000 Migranten innerhalb 24 Stunden über die Grenze gekommen. Um zu verstehen, was da passiert, muss man ausholen: Im Hintergrund schwelt ein Konflikt, der noch von Spaniens Rolle als Kolonialmacht herrührt. Höchste Zeit für eine Analyse, die dabei hilft, die Schlagzeilen zu verstehen.

Im Sport analysieren wir die Situation in der Ersten Liga, wo ja nun auch bald Real Mallorca spielen wird. Atlético Madrid hat die anderen beiden Fußball-Großmächte entthront, die Karten werden neu gemischt.

Auch im Gesellschaftsressort bleiben wir in Spanien. Dank Netflix war es nie so einfach, spanische Filme und Serien zu sehen, sei es direkt auf Deutsch, mit spanischen Untertiteln oder auch im Original. Die spanischen Produktionen erleben einen regelrechten Boom - Anlass, einmal die bekanntesten Gesichter darin vorzustellen. Simone Werner hat neun Schauspieler ausgewählt, die man kennen sollte, und sagt, wo sie gerade zu sehen sind.

Zu sehen gibt es auch eine Menge in Mallorcas Museum für zeitgenössische Kunst, dem Es Baluard. Derzeit können Besucher die Experimentierfreude der künstlerischen Avantgarde in den 1970er-Jahren entdecken - ein Gastbeitrag von Sabine Belz, die sich die Ausstellung schon einmal angeschaut hat.

Kulturredakteurin Brigitte Rohm stellt derweil vor, was dieses Jahr beim Festival de Deià geboten ist. Jede Menge, schließlich muss eine ganze Reihe von Konzerten nachgeholt werden, die vergangenes Jahr coronabedingt ausgefallen waren. Am 3. Juni geht es los.

Außerdem war Kollegin Rohm im Museu de Mallorca - Startschuss für eine neue Serie, in der wir Museen vorstellen, die mehr als Kunst zeigen. Das Museu de Mallorca liefert mit einer Zeitreise durch acht Jahrhunderte wichtige Grundkenntnisse zur Inselgeschichte. Sie sind noch nicht dagewesen? 

Und damit wären wir auch schon bei den Dingen, die man auf Mallorca unternehmen kann. Ein neues Abenteuer wartet auf Golfspieler. Statt nur zwischen Alcanada und Andratx können Hobbyspieler jetzt auch auf den besten Plätzen der Welt einlochen, ohne die Insel zu verlassen. Unser Autor Bernd Kempen hat die neue Indoor-Anlage in Palmas Gewerbegebiet Can Valero einmal ausprobiert.

Wanderfreunde können sich unterdessen auf eine Tour zwischen Sóller und Port de Sóller freuen - zumal am Ende der Wanderung ein Bad im Meer wartet. Die Route im Detail liefert Wanderautor Roland Otto.

Und für die Einkehr gibt es ein neues, hochkarätiges Lokal in Palma de Mallorca. Martín Berasategui, Spaniens wohl bester Koch, hat sein neues Lokal El Txoko de Martín eröffnet. Gastro-Autorin hat den Star aus dem Baskenland getroffen und natürlich auch die Probe aufs Exempel gemacht.

Wer lieber zu Hause kocht: Sterne-Koch Marc Fosh erklärt die Geheimnisse der spanischen Spezialität "Ensaladilla Rusa", die weder mit Russland noch mit dem deutschen Kartoffelsalat allzu viel zu tun hat.

Und irgendwie in die Abteilung Gastronomie gehört auch der Besuch von Feld-und-Garten-Autorin Barbara Pohle auf einer Schweinefarm nördlich von Palma. Die Jungtiere dürfen dort unter Bäumen weiden und werden mit gesunder Kost gefüttert. Ab Herbst wird ihr Fleisch dann zu Paté, Butifarro und Sobrassada verarbeitet.

Zu guter Letzt eine Geschichte aus der Kategorie "Was wurde eigentlich aus...?" Vor rund 15 Jahren war angekündigt worden, mit einer DNA-Analyse die Theorie zu überprüfen, wonach Christoph Kolumbus tatsächlich von Mallorca stammen könnte. Doch die Technik war noch nicht so weit. MZ-Vize Frank Feldmeier erklärt, wie die Chancen jetzt stehen und warum der mallorquinische Hobby-Historiker Gabriel Verd so optimistisch ist. /ff

Alle Infos zum E-Paper: Das Einzelexemplar für alle Endgeräte kostet nur 1,90 Euro, das Monatsabo 7 Euro, das Jahresabo 49 Euro. Hier finden Sie alle Angebote im Überblick.

Die Print-Ausgabe gibt es an Kiosken, in großen Handelsketten wie etwa den Müller-Märkten und einigen Lidl-Filialen sowie in vielen Tabakläden und Tankstellen-Shops auf Mallorca sowie natürlich im Abonnement.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |