Das wahre Einkaufserlebnis auf Mallorca wartet fernab der großen Ketten, bei denen man von überall auf der Welt aus dieselben Klamotten, Schuhe, Bücher, Deko-Objekte und Alltagsgegenstände bekommt. Wer ein paar Jahrzehnte Geschichte Mallorcas nacherleben und – etwa als Erinnerung an den Insel-Urlaub – ein authentisches Stück Mallorca mit nach Hause nehmen will, sollte in den oft zunächst unscheinbar wirkenden comerços emblemàtics reinschauen.

Möglichkeiten gibt es fast auf der ganzen Insel. Schon beim Betreten der meisten dieser „besonderen Lokale“ wird klar: Hier gibt es Einzelstücke statt Masse. Oder ein Gefühl von längst vergangenen Zeiten kommt auf, ob durch das Mobiliar, traditionelle Handwerkstechniken oder bei einem Plausch mit dem Besitzer zur Geschichte des Lokals.

Das könnte Sie interessieren:

Besucher können sich überraschen lassen, was sich die Betreiber in Sachen „Innovation“ alles überlegt haben, um auf diese Weise die Tradition ihrer Vorgänger weiterleben zu lassen. Der Glasboden im S’Estació in Palma ist dafür ein Musterbeispiel: Man kann fast live dabei sein, wenn der Teig wie schon 1870 durch die Hände der Bäcker gleitet.

Damit Kunden auch in Zukunft die Chance auf dieses besondere Einkaufserlebnis haben, sind drei Akteure gleichermaßen gefragt: Die Besitzer der Läden müssen bereit sein, sich neu aufzustellen und gleichzeitig die Tradition zu wahren. Die Politiker müssen diese Mühen unterstützen und dabei helfen, das Überleben der Lokale zu sichern. Und Sie, die Käufer, sind eingeladen, sich auf das authentische Einkaufserlebnis einzulassen.