KIOSK

Mallorca Zeitung

Neue Chance für Zug von Palma de Mallorca nach Cala Millor und Artà?

Entschieden ist noch nichts, doch die Landesregierung greift die langjährige Forderung der Bürger wieder auf. Auch über zwei weitere Zugstrecken wird nachgedacht

Das Schienennetz auf Mallorca wird vielleicht ausgebaut DM

Seit Jahrzehnten kämpfen Anwohner und Bürgermeister aus dem Osten von Mallorca für eine Wiederbelebung der alten Zugstrecke von Palma bis Artà, die 1977 stillgelegt wurde. Jetzt werden die Vorschläge zumindest noch einmal von der Landesregierung studiert - und ein möglicher Ausbau des Schienenverkehrs bis Cala Millor in Erwägung gezogen.

Ja, man wolle das öffentliche Schienennetz auf Mallorca ausbauen, beteuerte der balearische Verkehrsminister Josep Marí am Montag (6.6.) bei einem Treffen mit Bürgermeistern der Gemeinden Artà, Sant Llorenç, Manacor und Son Servera. Neben den Plänen für den Ost-Zug, also den sogenannten "tren de llevant", sollen auch die Möglichkeiten einer Bahnverbindung von Palma nach Campos sowie einer Erweiterung der Strecke von Sa Pobla bis Alcúdia ausgelotet werden.

In den kommenden Monaten sollen Experten dazu konkrete Gutachten erarbeiten, die Auskunft darüber geben werden, wo genau die Strecken verlaufen könnten und wie teuer die Umsetzung wäre. Für die Erstellung der Gutachten hat die Regierung eine Million Euro veranschlagt. "Es sind kleine, aber ernsthafte Schritte", so Marí. "Die Landesregierung hat das Thema wieder auf dem Tisch."

Keine Rede von Cala Ratjada

Die Ost-Route habe bei alldem Priorität, da sie diejenige Strecke sei, die am meisten von Bürgerplattformen und Gemeinden herbeigesehnt wird. Von einer Erweiterung bis zum Urlaubsort Cala Ratjada, wie sie in den vergangenen Jahren ebenfalls von Aktivisten gefordert wurde, war am Montag nicht die Rede. Auch nahm der zuständige Bürgermeister von Capdepera nicht an dem Treffen teil.

Ohne Details zu kennen, sei bereits klar, dass die Projekte mit "erheblichem Kostenaufwand" verbunden sein werden, so Josep Marí. Der Minister will sich in den kommenden Tagen auch mit den Bürgermeistern von Sa Pobla, Alcúdia, Palma, Llucmajor und Campos zusammensetzen, um über die zwei anderen Strecken zu reden. /somo

Artikel teilen

stats