KIOSK

Mallorca Zeitung

Der tägliche Wahnsinn am Express-Parkplatz am Flughafen Mallorca

An der Einfahrt zum Abholbereich stauen sich Tag für Tag die Autos und im Parkplatz selbst geht das Chaos weiter

Tagein, tagaus dasselbe Bild am Express-Parkplatz am Flughafen: Staus und gefährliche Situationen. Miguel Vicens

Das Chaos am Eingang zum Express-Parkplatz im Ankunftsbereich des Flughafens von Palma de Mallorca ist diesen Sommer chronisch: Dabei spielt es keine Rolle, ob es Tag oder Nacht, Hauptverkehrszeit oder nicht ist. 7.000 Fahrzeuge passieren den Parkplatz pro Tag, nahezu zu jeder Tageszeit stehen vor dem Eingang zum Parkplatz Dutzende Autos am Rand und warten auf ankommende Passagiere. Die Wagen fahren noch nicht in den Parkplatz hinein, weil nur 15 Minuten gratis sind, und ab der 16. Minute wird es teuer.

Die Warteschlangen sind hochgefährlich, allein in diesem Sommer gab es bereits drei Unfälle. Die Probleme setzen sich an der Schranke fort. Eigentlich gibt es drei von ihnen, doch häufig sind eine oder gar zwei defekt, so dass sich vor der einzigen funktionierenden Einfahrt die Autos erneut stauen.

Drei Unfälle gab es an der Einfahrt in diesem Sommer bereits, hier Reste davon. Miguel Vicens

Die Mitarbeiter des Parkplatzes räumen selbst ein, dass es häufig zu Defekten kommt. Oft sieht man sie an den Schranken beim Versuch, sie wieder zum Laufen zu bringen. Im Büro des Parkplatzbetreibers heißt es, dass im August mehr als 217.000 Nutzer den Express-Parkplatz angesteuert haben. 

Ortspolizei soll eingreifen

Angesichts der chaotischen Zustände fordert der Parkplatzbetreiber die Ortspolizei von Palma auf, einzugreifen. Die Betreiber des Parkplatzes haben keine Befugnis, außerhalb des Bereichs der Schranken tätig zu werden. Es wäre also Sache der Ortspolizei, die Autofahrer davon abzuhalten, bereits vor der Schranke an der Zufahrtsstraße im absoluten Halteverbot zu stehen.

Vor der Einfahrt warten die Autofahrer auf Nachrichten der Angehörigen, um in den Parkplatz einzufahren. Miguel Vicens

Am Mittwoch (7.9.) war es bei einem Besuch des "Diario de Mallorca" wie immer: Um 12.40 Uhr hatte sich einmal mehr eine Schlange parkender Autos gebildet, die auf die Zufahrt zum Express-Parkplatz hielten. Die meisten Fahrer warteten dort auf Angehörige oder Freunde, die sie abholen wollten. Einige hatten den Motor abgestellt, andere öffneten die Autotüren oder stiegen gar aus dem Auto aus, um mitten auf der Straße zu rauchen. Einige Meter weiter erinnerten die Überreste des letzten Unfalls an die Gefahr, die davon ausgeht. 

Schranken häufig defekt

Zur gleichen Zeit waren zwei der drei Eingänge zum allgemeinen Parkplatz außer Betrieb, und ein Mitarbeiter reparierte fünfzig Meter entfernt einen Automaten. An den beiden Ausfahrtstoren des Express-Parkplatzes ertönten Hupen und wütender Protest. "Jeden Tag das Gleiche", fluchte ein Fahrer laut. Eines der beiden Ausfahrtstore war ebenfalls defekt. An dem einzigen noch in Betrieb befindlichen stauten sich die Autos, aber auch Busse und Shuttle-Services.  

Ein Mitarbeiter versucht, eine der defekten Schranken zu reparieren. Miguel Vicens

Das Problem bei der Ausfahrt: Wer die Höchstparkdauer von 15 Minuten auch nur eine Sekunde überschreitet, wird zur Kasse gebeten. Und wer dann keine Kreditkarte dabeihat und direkt an der Ausfahrt zahlen kann, muss noch einmal zurück zu einem der Automaten und dort mit Münzen zahlen. In dieser Zeit steht das Auto dann vor der Schranke und blockiert die Ausfahrt für die anderen. /jk

Artikel teilen

stats