Sixt-Spanien-Vizechef Estanislao de la Mata geht in Ruhestand

Der Spanier war 16 Jahre lang im Unternehmen. Auf ihn folgen eine Deutsche und ein Spanier

Estanislao de la Mata.

Estanislao de la Mata. / Tomàs Moyà

Redaktion MZ

Redaktion MZ

16 Jahre lang war Estanislao de la Mata in leitender Position beim Autovermieter Sixt in Spanien - Ende des Monats geht der Executive Vice President der Sixt SE in Spanien in Ruhestand. Wie es in einer Pressemitteilung des Mietwagenanbieters heißt, übergibt de la Mata seinen Posten am 30. Juni an eine Doppelbesetzung, bestehend aus der Deutschen Corinna Mössner und dem Spanier Jaime Bigeriego. Diese nehmen am 1. Juli ihr neues Amt auf.

Der COO von Sixt, Nico Gabriel, lobte de la Mata für seinen "kompetenten Führungsstil", unter dem der Autovermieter in Spanien deutlich gewachsen sei. Estanislao de la Mata trat 2008 in das Unternehmen Sixt ein, ein Jahr, nachdem der Anbieter mit Sitz in Pullach nahe München in den spanischen Markt vorgedrungen war.

Filiale im Flughafen von Palma

De la Mata verfügt über 30 Jahre Berufserfahrung im Mietwagen- und Tourismusgeschäft. Unter seiner Ägide bekam Sixt eigene Filialen in den drei größten Flughäfen von Spanien, darunter in Palma. Inzwischen verfügt der Mietwagenanbieter über 22 Lizenzen an spanischen Flughäfen.

Die Nachfolger von De la Mata kommen aus anderen führenden Positionen im Unternehmen. So ist Corinna Mössner bislang Operations Vice President. Die Deutsche, die an der Ludwig-Maximilians-Universität in München Wirtschafts- und Politikwissenschaften studierte, trat 2007 als Trainee in Deutschland ins Unternehmen ein. Danach war sie Filialleiterin im Flughafen von Palma und Operations Director in Frankreich, bevor sie nach Mallorca zurückkehrte.

Auffällige Kampagne

Jaime Bigeriego studierte an der Escuela de Turismo in Kantabrien und setzte einen Master in Madrid drauf. 2014 trat er in das Unternehmen Sixt ein, 2018 wurde er Verkaufsdirektor in Spanien. Seit 2022 ist er zusätzlich zum Verkauf auch zuständig für das Marketing.

Sixt fiel zuletzt am Flughafen von Mallorca mit einer auffälligen Werbekampagne auf. Im Ankunftsbereich auf dem Vorplatz durchliefen Passagiere im Januar 2024 in auffälligem Orange plakatierte Säulen. "Die markante und aufmerksamkeitsstarke Installation zeigt verschiedene Fahrzeugschlüssel von BMW, Audi und Mini in Kombination mit Slogans wie "The Key To Fun", "The Key To Emotion" und "The Key To Paradise"", erklärte damals ein Unternehmenssprecher gegenüber der MZ.