Jetzt schlägt der Sommer auf Mallorca voll zu. Wer an der Westküste in der Serra de Tramuntana lebt und nicht über eine Klimaanlage verfügt, der dürfte in der Nacht auf Samstag (24.7.) kaum ein Auge zugemacht haben. Der Grund: Die Temperaturen des ohnehin schon heißen Tages stiegen in einigen Orten in den Bergen aufgrund des Föhneffekts in den Abend- und Nachtstunden noch einmal deutlich an. Begleitet wurde die nächtliche Hitze von heftigen Windböen, die in der Serra de Alfàbia die 100 km/h übertrafen.

Laut den Daten des staatlichen Wetterdienstes Aemet lag die Temperatur tagsüber etwa in Port de Sóller bei rund 30 Grad. Den ersten auffälligen Sprung unternahm die Temperaturkurve zwischen 18 und 19 Uhr, als die Werte innerhalb einer Stunde von 30 auf 34 Grad anstiegen. Bis 21 Uhr fiel die Temperatur dann wieder auf rund 30 Grad, bevor sie sich ab dann bis 2 Uhr nachts zwischen 33 und 34 Grad einpendelte. Ab dann ließ der Föhn nach, die Werte fielen auf minimal 27 Grad. Damit war es dann sogar etwas kühler als in Lluc, wo nachts die Werte in keinem Moment die 29 Grad unterschritten.

Auch am Samstag bringt die Hitzewelle auf Mallorca sehr hohe Temperaturen, es gilt in der Inselmitte Warnstufe Orange. In Inca werden Höchstwerte von bis zu 40 Grad erwartet. In Palma de Mallorca schafft es das Thermometer immerhin noch auf 38 Grad. Kühler bleibt es an der Ostküste, etwa in Cala Ratjada mit 34 Grad. Am Sonntag (25.7.) sinken die Werte inselweit deutlich, heiß bleibt es bei Werten von 30 bis 35 Grad trotzdem. /jk