Nach einem sehr milden Herbsttag gab es am Freitag (22.10.) einen Temperatursturz. In wenigen Orten der Insel dürften, wenn überhaupt, 22 Grad erreicht worden sein. Noch bis Mitternacht gilt Warnstufe Gelb für den Süden, Westen, Nordwesten und Osten der Insel. Befürchtet werden örtlich starke Regenfälle. Die Regenwahrscheinlichkeit liegt überall bei über 90 Prozent. Stellenweise kann es noch dazu stürmisch werden. Nachts sinken die Temperaturen auf etwa 17 Grad. Der Wind weht aus Nordosten.

Auch auf Mallorcas Nachbarinseln Ibiza und Formentera herrschte am Freitag (22.10.) Warnstufe Gelb. Auf beiden Inseln kam es schon in den Morgenstunden zu starken Regenfällen. In Sant Antoni de Portmany etwa hatte es bis 13 Uhr schon 95,3 Liter pro Quadratmeter geregnet, wie der spanische Wetterdienst Aemet auf Twitter schreibt:

Auf Ibiza kam es am Freitag (22.10.) zu starken Regenfällen, die vielerorts zu Überschwemmungen führten.. Diario de Ibiza

Auch für Samstag (23.10.) hat der Wetterdienst an den Küsten im Norden, Nordosten und Westen von Mallorca bis 15 Uhr Warnstufe Gelb ausgerufen. Gewarnt wird vor Starkwind und bis zu drei Meter hohen Wellen.

Das könnte Sie interessieren:

Der Samstag beginnt zunehmend bewölkt. Schauer sind vor allem am Vormittag nicht ausgeschlossen. Zum Nachmittag hin klart es etwas auf. Die Höchsttemperaturen liegen bei 20 Grad. Nachts sinken sie etwas ab. Der Wind weht aus Norden und Nordosten.

Der Sonntag (24.10.) macht seinem Namen ebenfalls nicht wirklich alle Ehre. Die Temperaturen steigen zwar leicht an, in Palma de Mallorca auf 24 Grad, es bleibt aber überwiegend bewölkt. Auch am letzten Tag des Wochenendes können Schauer, vor allem an der Westküste, nicht ausgeschlossen werden. Der Wind weht erneut aus Nord und Nordosten. /sw