Das sah spektakulär aus: Auf der Mallorcas Südwesten vorgelagerten Insel Sa Dragonera haben Mitarbeiter der Hafenbehörde im dortigen Leuchtturm eine neue Glühlampe eingesetzt. Die alte Beleuchtung befand sich in einem schlechten Zustand. Laut einer Pressemitteilung der Hafenbehörde auf den Balearen haben die Arbeiten zum Einbau der neuen Lampe 73.000 Euro gekostet.

Vor dem Einbau der Lampe waren zunächst einige Vorarbeiten fällig. So musste die Vorrichtung erneuert werden, in die die Lampe eingebaut wird. Auch neue Befestigungen für die große Glühlampe wurden angebracht. Die neue Lampe ist begehbar, hat einen Durchmesser von zwei Metern und eine Höhe von 1,35 Metern und steht auf einem 20 Zentimeter hohen Sockel.

Die Metallteile der bisherigen Lampe waren bereits beschädigt, was zu einer Neigung des gesamten Aufbaus geführt hatte. Deshalb wurden auch noch Befestigungen zwischen der Leuchtturmstruktur und der neuen Lampe angebracht. Die Arbeiten wurden aus der Luft per Hubschrauber und durch Spezialkräfte ausgeführt. /jk