In den zwei Jahren der Corona-Pandemie lag der Airport Son Sant Joan mehr oder weniger im Dornröschenschlaf.

Getan hat sich trotzdem Einiges, um das Reisen angenehmer zu machen. Die MZ hat die Neuerungen zusammengefasst.

Neuerungen am Flughafen von Palma: Spiel und Spaß für die Kleinen

Ein neuer Spielplatz im Terminal B. Pere Joan Oliver Orell

Wer mit Kindern reist, findet inzwischen am Flughafen von Palma in jedem Terminal Spielmöglichkeiten für die Kleinen. Im Terminal B wurde nun ein neuer Spielplatz angelegt. Hier gibt es jetzt eine Wippe und Spielwände in einem eingezäunten Bereich. Die Eltern finden nebenan gemütliche Sitzgelegenheiten. Im Terminal C, in dem die meisten Verbindungen mit Deutschland, Österreich und der Schweiz abgewickelt werden, gibt es unter anderem einen Spielplatz, der einer Feuerwache nachempfunden ist.

Brexit-Folgen am Flughafen von Palma: Nur ein Ausgang

Alle Passagiere müssen durch die eine Tür. | FOTO: PERE JOAN OLIVER

Mit dem Brexit wurden die Ausgänge am Flughafen neu geregelt. Statt mehrerer Ausgänge von den Kofferbändern in die Ankunftshalle gibt es seit dem Austritt von Großbritannien aus der EU im vergangenen Jahr nur noch einen einzigen Ausgang. So kann die Guardia Civil, die für die Zollkontrollen zuständig ist, die ankommenden britischen Fluggäste einfacher kontrollieren. Diese Neuanordnung führte auch dazu, dass die Schalter der Autovermieter auf der anderen Seite der Tür anders angeordnet werden mussten.

Besondere Toiletten am Flughafen von Palma

So sehen die speziellen Toiletten innen aus.  | FOTO: PERE JOAN OLIVER

Neu sind auch Toiletten für Personen mit künstlichem Darm- oder Blasenausgang, die es nun in allen vier Terminals gibt. Die Toiletten können von Frauen und Männern genutzt werden und verfügen über eine Toilettenschüssel in passender Höhe samt Seifenspender und Hygienedusche. Außerdem gibt es eine Halterung für den Stoma-Beutel. Die Toiletten sind mit einem Hinweisschild gekennzeichnet. Neben einer Grafik weist das spanische Wort „Ostomía“ auf die entsprechenden Eingänge hin.

Gemütlich den Abflug abwarten

Von der Liege aus auf das Rollfeld schauen. | FOTO: PERE JOAN OLIVER

Wenn’s mal wieder länger dauert bis zum Boarding, ist das inzwischen kein Grund mehr für schlechte Laune. Im Flughafen wurden mehrere Wohlfühlbereiche eingerichtet, unter anderem im Terminal C. Dort stehen ganz am Ende bei Gate C59 und C61 jeweils zwei Bereiche zur Verfügung, in denen sich Wartende auf Lederliegen mit Blick auf das Rollfeld ausruhen können. Außerdem gibt es mehrere neue Sitzecken mit Tischen mit Leselampen und Steckdosen, um mobile Endgeräte aufzuladen.

Digitale Karte des Flughafens von Palma

Der Flughafen von Palma in einer App

Der Flughafen von Palma in einer App Telefonica

Nie mehr im doch recht weitläufigen Flughafen von Palma umherirren auf der Suche nach Toiletten oder einem bestimmten Geschäft: Dafür hat der Flughafenbetreiber Aena im vergangenen Herbst eine App aufgelegt. Mit ihrer Hilfe kann jederzeit die Position innerhalb des Flughafens aufgerufen werden, es können bestimmte Punkte gesucht werden oder auch die Zeit abgerufen, die man etwa bis zum Gate benötigt, Die App ist unter dem Namen „Aena“ für Android und iOS-Geräte abrufbar.

Sicher zum Parkhaus kommen

Mehr Sicherheit für Fußgänger. | FOTO: PERE JOAN OLIVER

Gerade in der Hochsaison, wenn jeden Tag viele Tausende Passagiere vom Terminal zum Parkhaus und zu den Bushaltestellen unterwegs sind, kommt es regelmäßig zu gefährlichen Situationen an den Zebrastreifen. Hier wurde nachgebessert: Nun gibt es neben einer Fußgängerampel noch ein großes Display mit der Aufschrift „Stop Peatón“ (Halt, Fußgänger), wenn die Autos und Busse Vorrang haben. Rot blinkende Leuchten, die im Boden eingelassen sind, warnen Autofahrer vor den Fußgängern.