Schwamm drüber: Bierkönig auf Mallorca kann wegen schlecht abgewaschener Gläser nicht belangt werden

Konkrete Regeln zum Geschirrspülen sucht man in der Gesetzgebung vergeblich. Video hatte im Internet für viel Aufregung gesorgt

Die Gläser sollen mit einer "mechanischen Methode" gewaschen werden. Von einem Geschirrspüler ist nicht die Rede.

Die Gläser sollen mit einer "mechanischen Methode" gewaschen werden. Von einem Geschirrspüler ist nicht die Rede. / dpa

Ralf Petzold

Ralf Petzold

Über den Umgang mit Lebensmitteln finden sich in den spanischen Gesetzbüchern allerlei Informationen. Darüber, wie Teller, Gläser und Besteck im Restaurant fachgerecht gereinigt werden müssen, gibt es allerdings kaum Regeln. Somit dürfte der Bierkönig auf Mallorca auch kaum wegen unzureichenden Abwaschens sanktioniert werden.

Ein im Internet viral gegangenes Video hatte dieser Tage gezeigt, dass man es zumindest zeitweise in dem Feiertempel an der Playa de Palma damit nicht so genau nahm. Das Vergnügungslokal hat sich inzwischen für das "punktuelle Fehlverhalten" entschuldigt.

Die MZ hat jetzt bei denjenigen nachgefragt, die es wissen müssen. "Ein Geschirrspüler ist Pflicht", sagt Alfonso Robledo, Sprecher der Gastronomen auf der Insel, wie aus der Pistole geschossen. Wirklich präzise geregelt ist das aber nicht. Das balearische Gesundheitsministerium verweist auf das spanische Gesetz Nummer 3484 aus dem Jahr 2000. "Die Behältnisse für die Verteilung von Lebensmitteln sowie Geschirr und Besteck, die nicht für den Einmalgebrauch bestimmt sind, müssen mit mechanischen Methoden gereinigt werden. Dabei muss ein System angewandt werden, dass die Desinfektion und korrekte Reinigung sicherstellt", heißt es dort.

Die Begriffe "mechanische Methoden" und "System" werden dabei nicht näher erläutert und können von den Gastronomen anscheinend nach Belieben interpretiert werden. "Diese Regeln gelten zudem nicht für Bars", sagt zudem eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums. Der Bierkönig ist ein großes Vergnügungslokal in dem Hunderte von Menschen gleichzeitig bewirtet werden.

Auf der Internetseite des balearischen Gesundheitsministeriums gibt es darüber hinaus einen Verweis auf einen Beschluss des Europäischen Parlaments aus dem Jahr 2004. "Geschirr und Verpackungen für Lebensmittel, die wiederverwendet werden, müssen leicht zu reinigen und wenn nötig desinfizierbar sein", steht dort. Die Inselbehörde hat auch Dokumente angehangen, die im besten Beamtenkatalanisch erklären, dass die Gastronomen Ausschau nach Insekten halten sollen. Vorgaben für das korrekte Geschirrspülen lassen sich nicht finden.

Video zeigt nicht ganz einwandfreie Abwasch-Praxis im Bierkönig

Wie in einem Video zu sehen ist, das offenbar vor einer Woche aufgenommen wurde, spült ein Mitarbeiter die Gläser nur kurz unter dem laufenden Wasserhahn ab. Danach stellt er sie für seinen Kollegen parat, der die Gläser neu befüllt:

Eine Bierkönig-Sprecherin verweist gegenüber der MZ, dass der Partytempel auch mit einer industriellen Geschirrspülmaschine ausgestattet sei. "Unser Unternehmen hat strenge Reinigungs- und Hygieneprotokolle für das gesamte Lokal und insbesondere für die Theken und die Reinigung der Gläser. Diese Protokolle werden täglich von den verantwortlichen Mitarbeitern kontrolliert", heißt es in der Stellungnahme des Bierkönigs.

Und weiter: "Was in dem Video zu sehen ist, entspricht definitiv nicht unseren Vorgaben und unserer Arbeitsweise, weshalb bereits am Wochenende, direkt nach Veröffentlichung des Videos, interne Untersuchungen eingeleitet wurden, um herauszufinden, warum dieses punktuelle Fehlverhalten nicht direkt entdeckt und unterbunden wurde. Des Weiteren wurden alle Mitarbeiter noch einmal mit dem Protokoll vertraut gemacht und an die strikte Einhaltung erinnert. Wir bedauern diesen Fall sehr und werden alles dafür tun, dass so etwas in Zukunft nicht noch einmal vorkommt."