KIOSK

Mallorca Zeitung

Fundsachen auf dem Flughafen: Welche Gegenstände die Urlauber auf Mallorca vergessen

3.426 Objekte warten derzeit auf Abholung

Ein Basecap wird schnell mal auf dem Flughafen Mallorca vergessen. Ramon

In einem Jahr, in dem Son Sant Joan auf Hochtouren läuft, strömen dreißig Millionen Passagiere durch das Terminal. Bei der Hektik, die auf dem Flughafen Mallorca herrscht, wird schnell mal etwas liegengelassen. Kurios ist es, wenn es sich dabei um einen Fernseher oder eine Küchenmaschine handelt.

Auf dem Flughafen von Palma, dem drittgrößten Spaniens, befindet sich das Büro für Fundsachen in der Ankunftshalle. Außerdem gibt es ein 75 Quadratmeter großes Lager, in dem sich 3.426 vergessene Gegenstände ansammeln. Fotos sind hier nicht erlaubt.

Oft bei der Sicherheitskontrolle vergessen

Die am häufigsten vergessenen Gegenstände sind Tablets, Mobiltelefone, Sonnenbrillen, Hüte und Mützen, erklärt Esperanza Pascual, Leiterin der Abteilung der Fundsachen. Die meisten Passagiere lassen bei der Sicherheitskontrolle etwas liegen. Einmal alle Sachen in die Kiste gepackt wird schnell mal ein Gegenstand in den grauen Schalen vergessen.

Pascual weist darauf hin, dass sich der Passagier bei einem Verlust im Flugzeug an die jeweilige Fluggesellschaft wenden muss, die sich um den Gegenstand kümmert und ihn einem eigenen Fundbüro der Airline abgibt.

Die auffälligsten Gegenstände, die sich im Fundbüro des Flughafens anfinden lassen, sind ein Fernseher, eine Atemmaske bei Schlafstörungen, ein Stethoskop und ein Mixer.

So bekommt man Fundsachen wieder

2019 haben 47.584 Personen nachgefragt, ob ihre verlorenen Gegenstände gefunden wurden: Die Hälfte der Leute rufte an, 40 Prozent wurde persönlich vorstellig und zehn Prozent schrieben eine Mail.

Ist der Urlauber schon ins Flugzeug gestiegen, kann kann er einen Kurierdienst beauftragen, der die Fundsachen in die Heimat schickt. Für die Zustellung müssen Personalausweis oder Reisepass vorgezeigt werden.

Um zu beweisen, dass man der Eigentümer des Gegenstands ist, müssen eine genaue Beschreibung, das Datum und die Gegend, in der er verloren gegangen ist, sowie alle Dokumente, die den Gegenstand identifizieren können, wie Kaufrechnung und Fotos eingesendet werden.

Sobald die gesetzliche Aufbewahrungsfrist abgelaufen ist, werden die brauchbaren Objekte an Hilfsorganisationen gespendet. "Wie lange sie aufbewahrt werden, hängt von der Art des Gegenstands und den geltenden gesetzlichen Bestimmungen ab", sagt Pascual. Aena führt ein umfassendes Computerregister mit Fotos aller Objekte.

Das Fundbüro im Flughafen Mallorca ist unter 971 789456 oder pmiobjhallados@aena.es erreichbar. /rp

Artikel teilen

stats