Gemeingefährliche Fahrt durch die Tramuntana - Fahrer droht hohe Geldstrafe

Der Mann überholte bei voller Geschwindigkeit auf Strecken mit durchgezogener Linie und kam in Kurven ins Schleudern

Waghalsige Fahrt in der Serra de Tramuntana

Guardia Civil

J.F. Mestre

Die Guardia Civil hat einen rücksichtslosen Autofahrer identifiziert und angezeigt, der in der Serra de Tramuntana auf Mallorca gemeingefährlich unterwegs war. Wie aus einem von ihm selbst gemachten und später in sozialen Netzwerken geteilten Video hervorgeht, unternahm er auf der Strecke zwischen Esporles und Banyalbufar unter anderem riskante Überholmanöver.

Grob fahrlässiges Verhalten

Entlang der Ma-10 kommt es in der Serra de Tramuntana immer wieder zu gefährlichen Szenen, die kurvenreiche Panorama-Straße wird von waghalsigen Motorrad- und Autofahrern als improvisierte Rennstrecke missbraucht.

Der Mann veröffentlichte ein Video seiner Fahrt in einem sozialen Netzwerk. Beamte der Guardia Civil sahen das Video, nahmen Ermittlungen auf und zeigten den Mann schließlich wegen grober Fahrlässigkeit an. Ihm wird voraussichtlich der Führerschein entzogen. Zudem droht ihm eine hohe Geldstrafe.

Wie auf dem Video zu sehen ist, überholte der Fahrer bei durchgezogener Linie, kam in Kurven ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn, auf der andere Fahrzeuge unterwegs waren. Die Guardia Civil betont, dass ein solches Fahrverhalten das eigene Leben und das anderer Verkehrsteilnehmer gefährdet. /bro

Anmerkung der Redaktion: In einer vorigen Version dieser Nachricht war von einer Festnahme die Rede. Richtig ist, dass der Mann bisher nur angezeigt worden ist.