Eine Deutsche hat am Dienstag (6.6.) in Palma die Polizei gerufen, damit sie in ihrer vermeintlich von Eindringlingen besetzte Wohnung zurückkehren kann. Allerdings stellte sich heraus, dass es sich nicht um Hausbesetzer handelte, die ihr den Zugang verwehrten, sondern um die rechtmäßigen Eigentümer. Ein Sprecher der Ortspolizei von Palma bestätigte der MZ einen entsprechenden Bericht der Online-Zeitung "Crónica Balear" .

Die Beamten fanden die gehbehinderte Frau gegen 10 Uhr im Carrer Montenegro in Palma vor - das ist eine kleine Gasse direkt neben dem Passeig del Born in der Altstadt. An ihrer Seite standen zwei Spanierinnen, denen die Frau offenbar leidtat. Die Deutsche gab an, dass ihre Wohnung besetzt worden war und sie nun nicht mehr hineinkönne. Sie begleitete die Polizisten bis zur Tür.

Dort stießen die Beamten zu ihrer Überraschung auf eine sogenannte Anti-Okupa-Tür aus Metall, die den Einbruch für Hausbesetzer erschweren soll. Nach ein paar Telefonaten fanden die Polizisten heraus, dass die Deutsche die Wohnung erst vor wenigen Wochen im Zuge einer Zwangsräumung hatte verlassen müssen. Sie selbst hatte die betreffenden Dokumente unterschrieben. Die Bank, der die Immobilie gehört¡, erwirkte die Zwangsräumung, weil die Frau mit den Zahlungen in Rückstand geraten war..

Katzen waren bereits im Tierheim

In ihrer Aussichtslosigkeit log die Frau die Polizei noch an, dass sich vier Katzen in der Wohnung befänden, um die sie sich kümmern müsse. Die Tiere existierten zwar, doch die Polizisten konnten schnell in Erfahrung bringen, dass das Tierheim Son Reus sie aufgenommen hatten. Auch ihr hatte die Deutsche die Abgabe selbst quittiert.Die Polizisten nahmen die Frau mit zur Wache, wo sich das Sozialamt nun um sie kümmert.

Hohe Mieten und steigende Hypothekenraten verschärfen das Problem

Die steigenden Hypothekenraten und die hohen Mietpreise haben in den vergangenen Monaten das Problema der Hausbesetzungen auf Mallorca verschärft. In vielen Fällen handelt es sich dabei um Familien, die einfach nur eine Bleibe suchen.