Gigayacht von Mark Zuckerberg liegt im Hafen von Palma - er gönnte sie sich zum 40. Geburtstag

Die "Launchpad" ist 118 Meter lang. Ob der Facebook- und Instagram-Besitzer an Bord ist, ist nicht bekannt

Vor neugierigen Blicken geschützt: Die "Launchpad" im Club de Mar in Palma.

Vor neugierigen Blicken geschützt: Die "Launchpad" im Club de Mar in Palma. / Redaktion DM

Redaktion DM

Redaktion DM

Nun also auch Marc Zuckerberg auf Mallorca. Oder zumindest sein Schiff. Der US-amerikanische Milliardär, Eigentümer und CEO von Meta, dem Mutterkonzern der sozialen Netzwerke Facebook und Instagram, hat seine neueste Errungenschaft, die 118 Meter lange Gigayacht "Launchpad", seit Freitag (7.6.) im Hafen von Palma liegen. Geschätzter Wert des teuren Spielzeugs: 300 Millionen US-Dollar. Ob Zuckerberg an Bord ist oder bald an Bord gehen wird, ist nicht bekannt.

Die niederländische Werft Feadship hatte die "Launchpad" (Startrampe) erst Anfang des Jahres übergeben. Das Schiff befindet sich somit auf seiner Jungfernfahrt durch das Mittelmeer Die Yacht hat am Außendock des neuen Club de Mar festgemacht. Sie ist dort vor neugierigen Blicken weitgehend geschützt, obwohl ihre enorme Länge, ihr zweifarbiges Design mit drei Decks und vor allem der Hubschrauber, den sie am Heck trägt, die Aufmerksamkeit von jedem Punkt der Promenade von Palma auf sich zieht.

Die "Launchpad" von Mark Zuckerberg im Hafen von Palma.

Die "Launchpad" von Mark Zuckerberg im Hafen von Palma. / Redaktion DM

Im Hafen von Palma liegt die "Launchpad" unweit der "Yasmine of the Seas" der Königsfamilie von Katar sowie der von den USA beschlagnahmten "Tango" des russischen Milliardärs Viktor Wekselberg.

Das Geschenk zum 40. Geburtstag von Mark Zuckerberg

Mark Zuckerberg soll am 14. Mai, an seinem 40. Geburtstag, in Panama erstmals an Bord des Schiffes gegangen sein. Die "Launchpad" hat ein Verdrängungsraum von 5.000 Tonnen. Das Außendesign stammt von Espen Øino International und das Innendesign von Zuretti Interior Design. Der Rumpf besteht aus Stahl mit einer Aluminium-Superstruktur und wird von vier Motoren angetrieben, die ihm eine Höchstgeschwindigkeit von 21 Knoten ermöglichen, ein sehr hohes Tempo für eine Yacht von 118 Metern Länge und 15 Metern Breite. Ihre Reichweite beträgt 3.000 Seemeilen.

Über die Innenräume der Yacht von Mark Zuckerberg sind noch sehr wenige Details bekannt. Fachpublikationen wie das Portal "Superyacht Fan" gehen von einer Kapazität für 24 Gäste aus. Die Crew könnte bis zu 48 Personen umfassen.

Auf Mallorca trifft die "Launchpad" auf zwei weitere Kolosse: die "Golden Odyssey" mit 124 Metern Länge, die der saudische Prinz Khaled bin Sultan al Saud, Mitglied der königlichen Familie und Verteidigungsminister, bei den exklusiven deutschen Werften Lürssen bauen ließ. Und die "Rising Sun" des US-amerikanischen Filmproduzenten David Geffen mit 138 Metern Länge. Darauf ließen sich erst kürzlich Kendall und Kylie Jenner, Models, Influencerinnen und Unternehmerinnen sowie Schwestern der ebenso medienwirksamen Kim Kardashian, um die Insel führen.