07. Februar 2013
07.02.2013

Regierung plant Schwarze Liste für säumige Mieter

Mit dem Register sollen Immobilienbesitzer vor Mietnomaden gewarnt werden

14.02.2013 | 01:15

Die spanische Regierung plant eine Schwarze Liste, auf der alle Mieter eingetragen werden sollen, die wegen ausgebliebener Zahlungen verurteilt worden sind. So wolle man Immobilienbesitzern Informationen über Schwarze Schafe an die Hand geben, hieß es am Mittwoch (6.2.). Auch auf Mallorca machen immer wieder Mietnomaden von sich reden.

Laut dem Gesetzentwurf sollen alle Vermieter - sowohl natürliche wie auch juristische Personen - Zugang zu dem Register haben. Dazu müsse nur der Entwurf des Mietvertrags vorgelegt werden. Wie bei der Regierung betont wird, werde man nur Personen auf die Schwarze Liste setzen, die gerichtlich verurteilt worden seien. Der Verbleib in dem Register sei auf sechs Jahre begrenzt. Zudem könne jeder säumige Mieter die Streichung seines Namens beantragen, sobald seine Schuld beglichen sei.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |