26. Mai 2011
26.05.2011

AIPC - Die Porto-Cristo-Lobby

17.05.2011 | 19:06

Sie regiert seit zwölf Jahren mit, und die Früchte der Arbeit lassen sich allerorts in Porto Cristo besichtigen: Vom neuen Gesundheitszentrum über Kultur- und Mehrzwecksäle bis hin zu neuen Grünanlagen. Die AIPC hat es als Mehrheitsbeschaffer von Bürgermeister Pastor verstanden, für den Gemeindeteil an der Ostküste so viele Investitionen wie möglich herauszuholen. Man sei offen für jede Koalition, von der Porto Cristo profitiere, so der Vorsitzende Joan Gomila. Er verweist auf eine Basis von rund 1.400 Parteimitgliedern, die AIPC sei zudem auch stärkste Fraktion im Bezirksrat von Porto Cristo, einer Art dezentralen Selbstverwaltung. Nicht gerüttelt werde zudem am Beratungsservice des Deutschen Michael Langenberg, AIPC werde weiterhin einen Unkostenbeitrag zahlen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |