17. April 2008
17.04.2008

Alleskönner Hacke

17.04.2008 | 18:33
Abed Al Kader, Leiter des Gartenbauunternehmens Isla Verde.

Worauf es beim Kauf von gutem Gartenwerkzeug ankommt

Von Barbara Pohle

Mit dem grünen Daumen allein ist es nicht getan, die Erde muss im Inselgarten regelmäßig gelockert werden, Obst- oder Olivenbäume brauchen den richtigen Schnitt. ýSolides Werkzeug ist eine gute Investition", sagt Abed Al Kader. Der Libanese leitet das Gartenbauunternehmen Isla Verde sowie ein gleichnamiges Gartencenter in Son Bugadelles.

Der 40-Jährige ist auf Fachmessen stets auf der Suche nach aktuellem Handwerkszeug für seine Mitarbeiter und Kunden. Doch nicht immer ist das Neueste auch das Beste: ýEin Alleskönner im Inselgarten ist nach wie vor die Hacke", sagt Kader. Sie sollte handgeschmiedet sein und fest auf einem Holzgriff sitzen. Mit der Hacke wird Unkraut gejätet, mit ihr gräbt man Pflanzlöcher und zieht Zuflussgräben für das Gießwasser.

Im Gegensatz zum Spaten dreht sie die Erde nicht um, verändert also die Bodenschichtung nicht. Wird das Hackenblatt durch starke Nutzung oder den Schlag auf einen Stein stumpf, sollte es geschliffen werden.
Mini-Hacken mit nur 20 Zentimeter Länge kommen bei Topfpflanzen zum Einsatz.

Bei den Fächerbesen (großes Foto oben) sind diejenigen zu empfehlen, bei denen der Abstand zwischen den Zinken verstellbar ist.

Eine Maxi-Version der Gartenschere ist der Astschneider. Kader empfiehlt sie dem Gärtner vor allem der Sicherheit wegen: ýMit einer Säge auf den Baum zu klettern, ist gefährlich." Die stabilen Griffe haben zudem eine Hebelwirkung. So trennt man auch mit wenig Kraft Äste aus hartem Holz ab.

ýBei einer Gartenschere ist wichtig, dass sie gut in der Hand liegt", sagt der Experte. Die Griffe sollten mit Metall verstärkt sein. Auswechselbare und verstellbare Klingen gehören mittlerweile zum Standard. ýBei diesem Werkzeug sollte der Gartenliebhaber nicht am falschen Ende sparen", rät Kader. Auf englischen Fachmessen werden die Schnittwerkzeuge in mit Samt bezogenen Schatullen ausgestellt. Dies zeigt, wie wertvoll Werkzeug sein kann.

Wenn die Utensilien richtig aufbewahrt und gepflegt werden, halten sie ein ganzes Leben lang: Gartenscheren oder Sägen dürfen nicht im Freien liegen, sie rosten sofort. Direkt nach der Gartenarbeit sind die Klingen zu säubern. ýAuf Sägeblätter und Schneiden gibt man einen Tropfen Maschinenöl." Auch Hacken und Rechen sollten nach dem Einsatz immer gründlich gereinigt werden, Schrauben an Griffen immer festgezogen sein.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Weitere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Mallorca Zeitung