21. August 2008
21.08.2008

Sightseeing unter Wasser

26.08.2008 | 15:14
Ein Taucher kann viel erleben.

Mallorca zählt dank seiner vielfältigen Unterwasserlandschaft zu den attraktivsten Tauchrevieren im Mittelmeer. Zahlreiche Tauchbasen bieten Ausbildungen und Kurse an.

Mallorca besticht als Urlaubsziel vor allem wegen seiner vielfältigen Landschaft: Im Nordwesten das über 1.000 Meter hohe Tramuntana-Gebirge, im Zentrum die flache Ebene Es Pla, und im Süden, Nordosten und Osten die vielen Sandstrände und Felsbuchten. Doch auch für Freizeittaucher hat die Insel viel Abwechslung zu bieten. „Mallorca ist für unsere Kunden vor allem wegen seiner vielfältigen Unterwasserlandschaft reizvoll", sagt Leo Klein, seit 21 Jahren Inhaber der Tauchbasis „Aqua Mallorca Diving" in Port d´Andratx. Im Inselrevier kann man seiner Meinung nach all das erleben, was das Mittelmeer zu bieten hat. Und im Gegensatz zu sogenannten Tauchparadiesen wie den Malediven oder der Karibik mit ihren Korallenriffen strotze hier die Unterwasserwelt geradezu von Höhlen, Grotten, Überhängen und Torbögen. „Hier gibt es die seltsamsten Felsformationen, zum Beispiel welche, die wie Pilze scheinbar aus dem Meeresboden wachsen", schwärmt Klein.

Ein weiterer wesentlicher Vorteil beim Tauchen vor Mallorca sind die vorherrschenden Sichtverhältnisse. „Das Mittelmeer zählt zu den planktonarmen Meeren." Und das käme den Tauchern natürlich zugute. „Wir haben hier bis zu 60 Meter Sicht. In der Karibik nicht einmal die Hälfte."

Grundsätzlich könne man um Mallorca das ganze Jahr über tauchen, mit Neoprenanzügen lasse sich selbst im 14 Grad kalten Mittelmeer im Februar problemlos unter Wasser gehen. Dann haben die meisten Tauchbasen auf der Insel jedoch geschlossen. „Es sind in der Nebensaison einfach zu wenig Hotels geöffnet", erklärt Klein. Und ohne Unterbringungen gäbe es auch keine Kundschaft.

Die besteht zum Großteil aus bereits erfahrenen Unterwasser-Touristen, sprich Hobbytauchern mit international anerkanntem Tauchschein. „Die machen rund 90 Prozent unserer Klientel aus", sagt Klein. Die Kunden buchten meist Tauchgänge mit einem Mentor, auch Guide genannt. Die Kosten dafür, einschließlich Fahrt zum Spot sowie Ausrüstung (Neoprenanzug, Maske, Flasche, Blei, Handschuhe, etc.), betragen inselweit zwischen 32 und 50 Euro. Wer ohne Guide tauchen will, mietet nur die Ausrüstung und zahlt etwa die Hälfte.

Schnuppern im Pool

Wer noch gar keine Ahnung hat, bucht am besten zuerst einen Schnupperkurs. In Tauchbasen, die zu einem Hotel- oder zu einer Apartmentanlage gehören, werden Anfängerkurse meist gratis für Gäs­te angeboten und finden im Pool statt. Bei Scuba Activa kostet das „erste Mal" dagegen 72 Euro, inklusive Video, Flachwasserübungen und einem Tauchgang im Meer.

Wem es gefällt, der hat anschließend die Möglichkeit, einen Grundtauchschein zu erwerben. Er besteht je nach Anbieter aus einer Ausbildung im Flachwasser, theoretischem Unterricht sowie zwei bis mehreren Tauchgängen im Meer und kostet zwischen 250 und 350 Euro. Im Anschluss daran können Interessierte den Tauchschein für das sogenannte „offene Wasser", in der Tauchersprache Englisch „Open Water Diver", nebst internationaler Zertifizierungskarte erwerben. Der vier- bis sechstägige Kurs schließt neben Grundausbildung und Theorieunterricht mindestens vier Tauchgänge im offenen Meer ein und kostet beispielsweise bei Scuba Activa 398 Euro.

Darüber hinaus bieten viele Tauchbasen auf Mallorca sogenannte Spezialkurse wie beispielsweise Tauchgänge bei Nacht oder Unterwasserfotografie an. „Langeweile kommt da unten nicht auf", verspricht Leo Klein.

Unter Haien, Höhlen und Schiffswracks: Was man unter Wasser alles erleben kann

Nein, kein Seemansgarn. Auf Mallorca lässt es sich tatsächlich unter zwei Meter großen Sandtigerhaien tauchen. Und zwar jeden Mittwoch, Freitag und Samstag entweder um 10, 13 oder 15 Uhr. Ort: „Gran Azul", das Haifischbecken in Palmas Aquarium in Can Pastilla. Seit Anfang April werden dort eineinhalbstündige Tauchgänge mit einem Guide zum Preis von 200 Euro (einschließlich drei Eintrittskarten) angeboten. Die Ausrüstung wird gestellt.

Ansonsten wird man Sandtigerhaie im Mittelmeer eher nicht antreffen, aber ebenso inte­ressante Meeresbewohner warten darauf, entdeckt zu werden. Rund um die Insel wimmelt es von Barrakudas, Muränen, Meeraalen oder Zackenbarschen, im Spätsommer sind sogar Sichtungen von Delfinen zwischen der Südwestküste und Dragonera keine Seltenheit.

Highlight für jeden Unterwasser-Urlauber ist sicherlich der Tauchgang zu einem Schiffswrack. Für besonders Mutige kommt der Besuch der einstigen Motor- yacht „Conger" im Kanal zwischen Sant Elm und Sa Dragonera in Frage. Die Überreste des über 20 Meter langen Bootes liegen dort in etwa 35 Meter Tiefe. Allerdings dienen sie seit geraumer Zeit Dutzenden von gefräßigen Meeraalen und Muränen als Unterschlupf. Die lassen sich von Tauchern angeblich aus der Hand fressen. Die Tauchbasis „El Buceo" von Lothar Manderscheid in Port d´Andratx bietet halbstündige Tauchgänge zu dem Wrack an, warnt bei der Tourbeschreibung auf der Internetseite allerdings vor der „Angriffslust der Meeraale".

„Big Blue Diving" in Palmanova bietet für erfahrene Taucher Exkursio­nen zu zwei gesunkenen Frachtern an, die in einer Tiefe von 36 Metern in der Bucht von Palma liegen.

Neben Schiffswracks stellen Unterwasserhöhlen die größte Attraktion für Hobbytaucher dar. Vor allem Mallorcas Ostküste ist mit Höhlen, Grotten und unterseeischen Tunneln reichlich gesegnet. Zu den Top-Angeboten der Tauchbasis „Albatros Diving" bei Cala Millor zählt beispielsweise der Besuch der sogenannten „Drei Höhlen". Sie liegen in einer Tiefe von 15 bis 18 Metern zwischen der Nordseite des Cap Vermell und dem Strand Font de Sa Cala.

Zu einer weiteren Sehenswürdigkeit für Taucher auf Mallorca zählt zweifellos der Besuch der „Madonna´s Cove" bei Cala Llamp. Sie liegt über 20 Meter tief und beherbergt in ihrem Innern eine Grotte mit spektakulären Stalaktiten.

TAUCHBASEN AUF DER INSEL

NORDWESTEN

Octopus Dive Center

Port de Sóller

Tel.: 971-63 31 33

www.octopus-mallorca.com

SÜDWESTEN

Aqua Mallorca Diving

Leo Klein

A. Riera Alemany, 23

Port d´Andratx

Tel.: 971-67 43 76

www.aqua-mallorca-diving.com

El Buceo

Lothar Manderscheid

Avda. Gabriel Roca, 42

Port d´Andratx (auch in Peguera)

Tel.: 639-07 61 72

www.el-buceo.com

Mallorca Scuba Activa

Mathias Günther

Plaça Monseñor Sebastian Grau, 7

Sant Elm

Tel.: 971-23 91 02

www.scuba-activa.com

Big Blue Diving

C/. Martin Ros Garcia, 6

Palmanova

Tel.: 971-68 16 86

www.bigbluediving.net

Aqua Sub Mallorca

Zwischen Balneario 5 und 6 (gegenüber Hotel Neptuno)

Arenal

Tel.: 619-98 02 42

www.tauchenaufmallorca.de

Palma Aquarium

C/. Manuela de los Herreros i Sorà, 21

Playa de Palma

Tel.: 971-74 61 04

SÜDEN

Petro Divers

Es Calo d´es Moix, 8

Portopetro

Tel.: 971-65 98 46

www.petro-divers.eu

OSTEN

Bahia Azul Diving

Rda. Cruceo Balear, 78

Portocolom

Tel.: 971-82 52 80

www.bahia-azul.de

La Morena Diving-Center

Holger Meckert

Avda. Bienvenidos, 10

Cala d´Or

Tel.: 629-88 13 80

www.lamorena.de

Tauchschule Cala Serena (Dive Center Mallorca)

Armin und Natascha Korger

Robinson Club Cala Serena

Cala d´Or

Tel.: 971-64 86 20

www.tauchschule-mallorca.de

Albatros Diving

Golden Palm Resort

Xaloc, 5A

Port de Cala Bona

Tel.: 971-58 68 07

www.baleares.com/albatros-diving

NORDEN

Scuba Mallorca

Calle d´Elcano, 23

Port de Pollença

Tel.: 971-86 80 87

www.scubamallorca.com

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Weitere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Mallorca Zeitung