Sonnenschirm, -liege und Luftmatratze gehören mit zu den praktischsten Gegenständen eines Strandurlaubs auf Mallorca. Zum Mitnehmen im Koffer sind sie aber zu sperrig, das Ausleihen von Liegen und Schirmen am Strand direkt ist oft teuer. Und selbst wer sich im Mallorca-Urlaub eine Luftmatratze kauft, nimmt sie in den wenigsten Fällen im Anschluss wieder mit nach Hause. Diese Bedürfnisse von Urlaubern haben unter anderem folgende drei deutsche Anbieter auf der Insel erkannt, die verschiedene Utensilien für das Strandbad verleihen:

Udos Fun e Motos Mallorca

Udo Künzel war, bis er vor zweieinhalb Jahren auf die Insel auswanderte, selbst jahrelang immer wieder auf Mallorca im Urlaub. Mit seinem Geschäft Udos Fun E Motos Mallorca, das er im Mai 2021 wenige Hundert Meter vom Strand von Sa Coma eröffnete, hat er sich vor allem auf den Verleih von elektrischen Fahrzeugen für Senioren spezialisiert. Ab dieser Saison verleiht er nun aber auch tageweise Sonnenschirme und Luftmatratzen. Liegen gibt es bei ihm nicht.

Was es bei Udo Künzel in Sa Coma alles gibt. Künzel

„Viel zu viele Schirme landen täglich im Müll, weil sie nach dem Urlaub oder Strandtag nicht mehr benötigt werden. Lassen Sie uns gemeinsam etwas für die Umwelt tun, indem wir Plastikmüll vermeiden!“, schreibt er in einer Ankündigungsveröffentlichung seines neuen Angebots auf Facebook. Schon oft habe Künzel zudem beobachtet, wie auch Luftmatratzen, die Touristen am Mülleimer ab- gestellt hatten, vom Wind durch die Gegend gewirbelt wurden. „Das muss nicht sein“, findet er. Also hat er auch sie in sein Programm mit aufgenommen.

Wer bei ihm einen von zehn Sonnenschirmen leiht, bekommt nach Wunsch auch eine Luftmatratze (colchoneta) dazu. Besondere Modelle gibt es bisher nicht, lediglich die Farben unterscheiden sich. Sonnenschirme hat Künzel in zwei verschiedenen Größen (1,80 und 2 Meter). Kostenpunkt: 5 Euro pro Tag. Vor dem Ausleihen fertigt der gelernte Kfz-Mechaniker und Berufskraftfahrer aus der Nähe von Baden-Baden von Kunden noch eine Kopie des Ausweises an. Zudem müssen sie ein Formular unterschreiben, durch das sie sich verpflichten, die Utensilien wieder zurückzubringen.

Sunshop

Gleich einen ganzen Katalog voller Strandartikel bietet der unter dem Namen Bruno bekannte Betreiber des Sunshop in Peguera, der seinen richtigen Namen nicht in der Zeitung lesen will. Sein Lokal liegt in unmittelbarer Nähe zum Palmira-Strand. Neben Liegen (2 bzw. 2,50 Euro pro Tag), Liegestühlen (1,70 bzw. 1,85 Euro pro Tag) und Sonnenschirmen inklusive Halter (0,75 Euro pro Tag) gibt es bei ihm etwa auch Windschutzzelte (1,50 Euro pro Tag), Strandlautsprecher (1 Euro pro Tag) oder Kühlboxen (1 Euro pro Tag). Die Liegen stammen aus Norwegen. Es gibt verschiedene Modelle. Bei den „XL-Modellen“ etwa liegt man höher.

Schon seit 2012 betreibt Bruno den Verleih. Nach eigenen Angaben war er der Erste, der auf der Insel Liegen verliehen hat. Mittlerweile habe er viele Stammgäste. Die meisten seiner Kunden sind in naheliegenden Hotels oder anderen Unterkünften untergebracht, erzählt Bruno, der auch schon einige Jahre lang mit dem Reiseanbieter Schauinsland zusammengearbeitet hat. „Wenn Kunden etwa Liegen mehrere Tage lang mieten und sie abends nicht mit in ihr Hotel nehmen wollen, können sie sie über Nacht bei mir abstellen“, fügt Bruno hinzu. Längst nicht nur Urlauber, die in Peguera untergebracht sind, würden den Weg in seinen Laden finden. „Man kann alle Artikel übrigens auch inselweit mieten“, so der gelernte Zerspaner, der bereits seit 22 Jahren auf der Insel lebt.

Sunshop in Peguera. Privat

Wer will, kann sich seine Wunschgegenstände im Katalog auf der Website sunshop.es zusammensuchen und sie dort vorab für einen ausgewählten Zeitraum reservieren. Kunden müssen bei ihm eine Kaution zwischen 10 und 20 Euro hinterlegen und bekommen für jeden ausgeliehenen Gegenstand einen Mietvertrag. Darüber hinaus behält sich Bruno vor, sich die Ausweisnummer der Kunden zu notieren.

„In all den Jahren sind maximal zehn Gegenstände weggekommen und selbst da haben mir die Kunden noch Bescheid gesagt, dass ihnen die Sachen geklaut wurden“, so Bruno, der hauptsächlich Sonnenliegen verleiht. Er muss immer wieder schmunzeln, so sagt er, wenn Kunden die verschiedenen tumbonas-Modelle vor dem Ausleihen vorgeführt bekommen wollen – zumal sich im Sommer vor dem Geschäft auch mal Schlangen bilden würden.

Peguera Beachshop

Nur eine Gehminute von Brunos Geschäft entfernt verleiht auch Brigitte Böker („Biggi“), seit sie das bereits bestehende Geschäft im April 2021 übernommen hat, täglich Strandartikel. Herkömmliche Liegen kosten 2 Euro pro Tag. Für Liegen, auf denen man etwas höher liegt, zahlt man 2,50 Euro pro Tag. Ein Set aus Sonnenschirm und zwei Liegen kostet 5 Euro pro Tag. Auf Wunsch bringt das Personal die Liegen gegen einen Aufpreis von 50 Cent zum Strand und holt sie dort auch wieder ab. „Die Liegen, die man unten am Strand leihen kann, sind nicht höhenverstellbar. Viele Urlauber hätten aber gerne solche und einige sind nicht mehr so gut zu Fuß“, sagt Böker.

Peguera Beachshop. Privat

Das könnte Sie interessieren:

Für Sonnenschirme in verschiedenen Größen zahlen Kunden 1 Euro pro Tag, für Buggys 2 Euro pro Tag. Sandspielsachen und Luftmatratzen gibt es kostenlos zum Leihen. Auch einen Picknickkorb, bei dem ein Baguette und ein Getränk sowie eine Kühltasche dabei ist, hat die gelernte Physiotherapeutin für 3,90 Euro im Angebot. Böker arbeitet ebenfalls eng mit den ortsansässigen Hotels zusammen. Kunden müssen bei ihr eine Kaution von 10 Euro hinterlassen. Auch sie behält sich vor, die Ausweise ihrer Kunden zu scannen oder zu kopieren.

Udos Fun e Motos Mallorca: Carrer dels Baladres (neben dem Kings Head), Sa Coma, FB: Udos Fun e Motos Mallorca, IG: udos_funemotosmallorca

Sunshop: Avinguda Peguera, 43, Local 30, Peguera, sunshop.es

Peguera Beachshop: Carrer de Palmira, 3, Local 1, Peguera, https://peguerabeachshop.com/