20. Januar 2017
20.01.2017
40 Años

Keine Hostessen bei Radrennen: Mallorca folgt australischem Beispiel

Die Veranstalter der anstehenden Inselturniere wollen auf die sexistische Küsschen- und Blumenzeremonie bei der Siegerehrung verzichten

27.01.2017 | 18:39
Solche Bilder sollen der Vergangenheit angehören: Siegerehrung der Challenge 2016.

Die Radsportveranstalter auf Mallorca nehmen sich ein Beispiel an ihren australischen Kollegen der Tour Down Under. Bei den im Januar auf der Insel anstehenden Turnieren wollen sie bei den Siegerehrungen auf das traditionelle und als sexistisch kritisierte Ritual verzichten, bei dem bislang Hostessen im Minirock die Gewinner mit Blumenstrauß und Küsschen beglücken. Schon beim Bahnrad-Rennen "Ciutat de Palma" am Sonntag (22.1.) und bei der Playa de Palma Challenge (26. bis 29. Januar) werde man auf das Ritual verzichten.

Hintergrund: Deutsches Bahnrad-Nationalteam tritt bei der Challenge an

"Als ich im Fernsehen die Nachricht gesehen habe, dass Australien die Prozedur abschafft, um das Ansehen der Frau in Sportveranstaltungen zu verbessern, habe ich entschieden, dass es bei dem Turnier Ciutat de Palma keine Hostessen mehr auf dem Podium geben soll", erklärt der Veranstatler Sebastià Muntaner vom Verein Penya Ciclista Establiments gegenüber der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" und fügt hinzu: "Es wird keine Miniröcke mehr geben und keine Frauen als reine Deko-Objekte", urteilt er. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |