19. März 2019
19.03.2019

Mallorcas neue Torwart-Akademie mit Youtube-Star

Omar Hernández und Matías Ferrer bilden in Santa Eugènia Torhüter aus. Ihr Training könnte durchaus Schule machen

19.03.2019 | 01:00
Geschwindigkeit und gute Reflexe sind bei den Übungen gefragt. Omar Hernández überwacht.

Manuel Neuer, David de Gea oder doch ­Thibaut Courtois? Die Frage nach dem besten Torhüter der Welt lässt Omar Hernández kurz grübeln. „Marc-André ter Stegen", lautet seine Antwort. „Wobei selbst er sich noch eine Menge von anderen Sportarten abschauen könnte." Omar Hernández ist eigentlich Grafik­designer und arbeitet für Zeitungen und Fernsehsender. Nebenberuflich ist er aber auf den Fußballplätzen der Insel als Torwarttrainer unterwegs. So lernte er Matías Ferrer kennen, den er als Torhüter beim viertklassigen Club Ferriolense trainierte. Mit ihm hat Hernández nun die Fußballschule Guardianes in Santa Eugènia gegründet. Neben dem ­Training soll es Tipps von Profis und Video­analysen geben. Solche Kurzvideos sind das Spezialgebiet von Matías Ferrer.

Seit vier Jahren betreibt Ferrer auf You­tube unter dem Pseudonym Reykob 7.0 einen ­Kanal, dem beachtliche 945.418 Zuschauer ­folgen. In seinen Anfängen hat er Videos zu Handy­spielen hochgeladen und mit seiner lustigen Art schnell Follower gesammelt. Anbieter von Fußball-Apps wurden auf den Mallorquiner aufmerksam und baten ihn, Kurz­filme mit sportlichem Inhalt zu drehen und Spiele zu kommentieren. Von den Einnahmen für seine Videos kann der 24-Jährige heute ­leben und sich sein BWL-Studium finanzieren. Jetzt kommen die Übungsvideos für Torhüter der Akademie dazu.

„Ein Jahr lang haben wir uns darauf vor­bereitet", sagt Ferrer. Seit einem Monat läuft nun das Training auf dem Platz in Santa Eugènia. Von 17.30 Uhr bis 19 Uhr trainieren mittwochs die Kinder bis zwölf Jahre. Auch hier wird schon intensiv an der Technik gearbeitet. „Ein Nachwuchs-Torwart von Real Madrid ist schon mit zehn Jahren erstklassig in seinen Bewegungen", sagt Ferrer. Neben dem Torwart­training stehen aber auch Sportspiele an, um die Geschwindigkeit und Reflexe zu verbessern. Höchstens sechs Spieler umfasst eine Trainingsgruppe.

Im Anschluss an die Kleinen trainieren die Jugend­lichen und Erwachsenen. Neben dem Training werden auf dem Platz in Santa Eugènia auch die Video­einheiten gedreht. Omar Hernández und Matías Ferrer hoffen, bald mit einigen Gaststars zusammenzuarbeiten. „Wir stehen in Kontakt mit den spanischen Profis Carlos Barron, Miquel Parera und ­Miguel Ángel Moyà."

Inbesondere Carlos Barron zeigte sich begeistert von der Torwartschule. „Ich bin neidisch, denn so etwas gab es während meiner Jugend nicht", sagt der Torwart von Palma Futsal. „Ich lade mich selbst zum Training bei der Akademie ein." Omar Hernández kommt ein Futsal-Torwart sehr gelegen. „Im Futsal oder auch im Handball verfügen die Torhüter über andere Techniken als im Fußball. Zum Beispiel das lange Stehenbleiben, wenn der Gegner auf einen zuläuft – das lässt sich gut im Fußball adaptieren."

Matías Ferrer ist bei der Akademie Guardianes auch für die Vermarktung und den Ablauf zuständig. Die Trainingsinhalte erstellt Omar Hernández. Beide haben unterschiedliche Ziele mit der Akademie. Ferrer träumt davon, die Torwartschule zu einer weltweiten Marke zu entwickeln. Insbesondere in Südamerika sieht er Potenzial. „Von dort kommen auch die Hälfte meiner Youtube-Abonnenten der Youtube-Videos."

Omar Hernández träumt hingegen von der großen sportlichen Karriere und dem Schritt zum Profitrainer. „Um in der ersten Liga als Torwarttrainer arbeiten zu können, braucht man aber eine Lizenz. Einerseits kostet die 3.500 Euro, andererseits muss man oft auf das Festland zu Schulungen. Diese Zeit habe ich aber nicht."

Ein erster Schritt wäre es, einen Profi-Torwart in der ­Aka­demie zu trainieren. Die richtigen Kontakte dazu haben die beiden auf jeden Fall. „Wir arbeiten mit ­einem Spielerberater zusammen, der in Verbindung zu den zweiten Mannschaften von Villarreal, Sevilla und Mallorca steht. Er könnte talentierten Spielern ein Probetraining vermitteln", sagt Matías Ferrer.

Wer sich oder sein Kind bei Guardianes anmelden will, kann sich telefonisch an Omar Hernández wenden (Tel.: 607-48 37 95). Trainiert wird immer mittwochs in Santa Eugènia. Das erste Probetraining ist gratis. Danach kostet der Monat 60 Euro. Die Einschreibung kostet 70 Euro und beinhaltet alle notwendigen Trainingsutensilien.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |