12. Mai 2019
12.05.2019

Kein Deutscher auf dem Treppchen beim Mallorca-Ironman

Die Britin Alison Mackenzie und der Tscheche Karel Zadak gewinnen die neunte Ausgabe der Veranstaltung in Port d'Alcúdia

12.05.2019 | 10:25
Gute Bedingungen herrschten beim Ironman in Port d'Alcúdia am Samstag (11.5.).

Weitgehend an den Deutschen vorbeigelaufen ist die neunte Ausgabe des Ironman 70.3 in und um Port d'Alcúdia im Norden von Mallorca. Bei gewohnt warmen Temperaturen an diesem Tag zeigte die Britin Alison Mackenzie über die 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21 Kilometer Laufen bei den Frauen die beste Form und siegte souverän nach 4:43.14 Stunden vor der Schweizerin Karen Schultheiss, die vier Minuten länger brauchte, und der Belgierin Liesbeth Leysen (4:48.37 Stunden).

Bei den Männern gab es ebenfalls einen Start-Ziel-Sieg. Der Tscheche Karel Zadak kam schon in der Spitzengruppe aus dem Wasser, setzte sich beim Radfahren weiter ab und tütete den Sieg beim Halbmarathon ein. Zadak lief nach 4:13.59 Stunden ins Ziel ein, gefolgt vom Holländer Eric van der Linden (4:15.23 Stunden) und dem aus Manacor stammenden Guillem Tomeu Vadell (4:15.42 Stunden).

Eine freudige Nachricht gab es bereits vor dem Rennen für Mallorca: Ironman und die Gemeinde Alcúdia haben sich auf eine weitere Zusammenarbeit in den kommenden vier Jahren geeinigt. Einer zehnten Ausgabe des Ironman 70.3 im kommenden Jahr steht also nichts im Wege. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |