16. Juni 2019
16.06.2019

Mallorca darf weiter vom doppelten Aufstieg träumen

Sowohl Real Mallorca als auch Atlético Baleares ziehen ins Finale ein

16.06.2019 | 21:15
Mallorca darf weiter vom doppelten Aufstieg träumen
Freude bei den Spielern von Atlético Baleares.

Das war nichts für schwache Nerven. In äußerst spannenden Spielen sind Atlético Baleares und Real Mallorca am Sonntag (16.6.) ins jeweilige Finale der Play-offs eingezogen.

Den Anfang machte Atlético Baleares. Das Team vom deutschen Präsidenten Ingo Volckmann musste im Rückspiel im Stadion von Son Malferit gegen Melilla ran. Das Hinspiel endete torlos. Nach 18 Minuten brachte Stürmer Nuha Marong Atlético Baleares nach feinem Pass von Francesc Fullana in Führung.

Der Drittligist zog sich in der Folge zurück. Das war keine gute Taktik, Melilla war drauf und dran auszugleichen. Glück und ein starker Carl Klaus im Tor verhinderten das. Mitte der zweite Hälfte fing sich Atlético langsam und drängte auf die Entscheidung. Viele Chancen wurden liegengelassen, was sich beinahe rächte. Doch Melilla scheiterte mit dem letzten Angriff an einem Mallorquiner auf der Linie.

Im Finale trifft Atlético auf Mirandés. WItzigerweise die gleiche Mannschaft, gegen die Real Mallorca im Vorjahr den Aufstieg schaffte, In Hin- und Rückspiel muss sich Atlético für den Aufstieg in die zweite Liga durchsetzen. Los geht es auswärts am Sonntag (23.6.), die Entscheidung fällt eine Woche später im Stadion von Son Malferit.

Real Mallorca hingegen träumt von einer Rückkehr in die erste Liga. Nach dem 2:0 im Hinspiel gegen Albacete musste das Team das Halbfinale nur noch über die Runde bringen. Das schaffte das Team gerade so.

Bereits nach 15 Minuten ging Albacete durch einen Freistoß in Führung bei dem die Mauer der Mallorquiner schlecht positioniert war. Real Mallorca zeigte sich wenig beeindruckt und übernahm die Kontrolle. Ein Tor sollte aber nicht gelingen. Im zweiten Abschnitt schien es eine ruhige Angelegenheit für den Inselclub zu werden. Doch in den Schlussminuten wehrten sich die Gastgeber mit allen MItteln und verzichteten auf jeglichen Anstand.

Zweifach spielte Real Mallorca den Ball ins Aus, um einen verletzten Spieler auszuwechseln. In beiden Fällen verzichtete Albacete darauf, den Ball fairerweise zurück zu spielen.

Die 0:1-Pleite reichte Mallorca letztlich. Im Finale wartet nun Deportivo La Coruña. Das Hinspiel ist am Donnerstag (20.6.) in Galicien, das Rückspiel am Sonntag (23.6.) im Son Moix. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |