Bitterer Jahresabschluss für Real Mallorca: Beim Auswärtsspiel in Getafe verlor das Team von Trainer Javier Aguirre am Freitagabend (30.12.) mit 2:0. Dabei zeigte das Team eine äußerst schwache Leistung. In der ersten Halbzeit zeigten sich die Mallorquiner zwar noch defensiv gut aufgestellt, in der zweiten Halbzeit ging auch diese Stärke verloren.

Die einzige erwähnenswerte Aktion der ersten Halbzeit: Ein Handelfmeter wurde Real Mallorca aberkannt, weil über den VAR eine vorherige Abseitsposition von Muriqi festgestellt wurde.

Dem Gegner den Ball in den Lauf gelegt

Die Tore fielen in der zweiten Halbzeit. In der 52. Minute spielte Ünal vor der Strafraumgrenze einen Pass auf Borja Mayoral, der problemlos zum 1:0 einschob. In der 78. Minute war es der Mallorquiner Antonio Sánchez, der bei einem missglückten Abwehrversuch Mayoral den Ball quasi in den Lauf legte und so den zweiten Treffer vorbereitete.

Das könnte Sie interessieren:

Real Mallorca liegt nach 15 Spielen mit 19 Punkten auf dem elften Tabellenplatz. In der kommenden Woche stehen zwei Partien an. Am Mittwoch (4.1.) tritt das Team im Pokal gegen Pontevedra an. Drei Tage später ist Valladolid der nächste Gegner in der Liga. /pss